mn

Bagger-Diebe dank Wärmekamera geschnappt

Jäger beobachtet verdächtige Personen

Keldenich. Am Montagabend, 6. November, gegen 21 Uhr beobachtete ein 37-jähriger Jäger aus Kall den Diebstahl eines Baggers in der Nähe eines Aussiedlerhofs bei Keldenich. Von seinem Standort am Waldrand konnte der aufmerksame Jäger mit einer Wärmebildkamera beobachten, dass ein Mann an einem Gebüsch stand und sich offenbar versteckte.

Dies kam dem Jäger merkwürdig vor. Er beobachtete weiterhin das Verhalten des Mannes mit seiner Wärmebildkamera. Zeitgleich näherte sich über die Landstraße 206 aus Richtung Zingsheim kommend ein Lkw, der mit zwei weiteren Männern besetzt war. Die ganze Aktion kam dem Jäger weiterhin eigenartig vor. Der Lkw war geeignet, um größere Maschinen aufzuladen und zu transportieren. Der Jäger konnte beobachten, wie die Männer in der Dunkelheit einen grünen Radlader stahlen, der auf einem eingezäunten Gelände an Feldern stand.

Polizei verständigt

Der Zeuge verständigte während seiner Beobachtungen die Polizei. Einer der Täter, ein 19-jähriger aus dem Kreis Viersen, erkannte, dass er bei seinem Diebstahl durch den Jäger beobachtet wurde. Deshalb sprang er von der Maschine und flüchtete. Er wurde kurze Zeit später durch einen Diensthundeführer gestellt und festgenommen. Die beiden anderen Männer flüchteten mit dem Lkw in Richtung Zingsheim, konnten dort aber durch eine Polizeistreife gefasst werden. Bei diesen beiden Männern handelte es sich um Vater (47 Jahre) und Sohn (26) aus Mönchengladbach. Gegen den Sohn lag ein Haftbefehl vor. Alle drei Beteiligten wurden vorläufig festgenommen. Der Radlader konnte wieder seinem Besitzer übergeben werden. Zurzeit werden alle Tatverdächtigen durch die Polizei zur Sache vernommen.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.