mn

Eifeltroubadour präsentiert seine neue CD

Günter Hochgürtel: „Und doch muss ich weiterzieh’n“

Nettersheim. Es war richtig was los im Naturzentrum Eifel in Nettersheim. Nur dieses Mal wurden keine Vorträge über Flora und Fauna gehalten, sondern der Eifeltroubadour hatte zum musikalischen Stelldichein geladen. Mit anderen Worten: Günter Hochgürtel, auch bekannt als Kopf der Gruppe »Wibbelstetz«, präsentierte seine neue CD »Und doch muss ich weiterzieh’n«.

Rund 150 selbstkomponierte Lieder hat Günter Hochgürtel als Musiker schon veröffentlicht: in Eifeler Platt, in Hochdeutsch und Französisch, zuletzt sogar in Englisch. Seine Bilanz weist zwölf Studioalben in 30 Jahren, dazu etliche Maxi-CDs, zwei DVDs und drei Compilations auf. Mit „Und doch muss ich weiterzieh’n“, ein Werk, das 12 Stücke umfasst, macht der Eifeltroubadour deutlich, dass für ihn das musikalische Ende noch lange nicht gekommen ist - im Gegenteil. Die 2017er-CD hat Hochgürtel vollständig in Eigenregie produziert. „Man kann sich als Laie kaum vorstellen, welche Arbeit in so einem kleinen Ding steckt“, so der Sänger. Allein das Komponieren und Texten der einzelnen Songs, das anschließende Einstudieren und Ausprobieren auf der Bühne nimmt Monate in Anspruch. Und er ist stolz darauf, dass er sich in seiner Karriere als Musiker von niemanden hineinreden lassen musste. „Diese Freiheit“, so Hochgürtel bei der Präsentation, „habe ich mir gegönnt.“ Die CD ist sowohl von der Musik als auch von den Lyrics her ausgesprochen abwechslungsreich.

Leicht sarkastisch

Da wird etwa die Begegnung mit einem alten Schulfreund („Mensch, Charly“) beschrieben, da spottet einer über „den neuen Typ von meiner Ex“ oder bekennt sich dazu, dass er im Suff die Sau rausgelassen ha. Kurzum: Günter Hochgürtels Lieder sind voller Emotionen, authentisch und gelegentlich auch ein wenig sarkastisch. Musikalisch bewegt sich der Künstler zwischen Countryrock, Chanson und Folk. Ausgefeilte Bläserarrangements bringen auch noch eine Prise Jazz mit ins Spiel.

Die neue CD ist ab sofort erhältlich in den örtlichen Buchhandlungen und im Internet www.guenter-hochguertel.de

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.