mn

Vier Schleidener Sportler auf dem Weg in die Karpaten

Europameisterschaften im Crossduathlon und Crosstriathlon

Schleiden. Zu einem besonderen Event mit Abenteuercharakter brechen vier Athleten des Teams »DerGrünePunkt« vom TuS Schleiden auf. Die Europäische Triathlon Union hat im Doppelpack die Europameisterschaften im Crossduathlon, 27. Juli, und Crosstriathlon, 29. Juli, nach Neumarkt an der Mieresch in Siebenbürgen am Fuße der Karpaten nach Rumänien vergeben.

Seit Wochen bereiten sich Lars Holder, Florian Scory, Niels Wiegner und Urban Scheld gezielt auf dieses Event vor. Die Mehrzahl der Athleten möchte beide Rennen bestreiten und damit nicht nur geografisches Neuland betreten. Denn sie bestreiten dann zum ersten Mal auch innerhalb von drei Tagen zwei Rennen. Lars Holder, ebenso wie Florian Scory und Niels Wiegner in der AK 1 (20-24 Jahre) startberechtigt, sammelte schon im Vorjahr dort Erfahrung und zählt als amtierender Vize-Europameister Crossduathlon auch wieder zum Kreis der Medaillenkandidaten.

Gute Chancen

Dabei will er in beiden Rennen versuchen, sein Können unter Beweis zu stellen. Seine Chancen stehen im Crossduathlon sicher etwas besser. Topfavorit dort ist Titelverteidiger Milosz Czechowicz aus Polen. Dahinter kommen der Brite Abdrew Mckinlay, Miguel Vasquez aus Spanien, Michael Schaller aus Burglengenfeld und Lars Holder, die vermutlich um die weiteren Plätze auf dem Siegertreppchen kämpfen werden. Ebenso will Florian Scory schon beim Crossduathlon voll angreifen und eine möglichst gute Platzierung erreichen. Niels Wiegner will da erst einmal zurückhaltend agieren, um sich als guter Schwimmer eher auf den Crosstriathlon zu konzentrieren.

Betreuer

Urban Scheld startet in der Klasse SEN3 (50-54) und wird ebenso auf starke Konkurrenz treffen. Auch er will erst mal schauen, wie sich der Crossduathlon im Rennverlauf entwickelt. Seine Konzentration liegt da auch eher auf dem Crosstriathlon. Wenn dort alles gut läuft, ist auch für ihn eine Medaille nicht unmöglich. Dabei ist sein stärkster Konkurrent der Bayer David Lembrich, den er schon aus vielen Rennen kennt und im letzten Jahr bei der Deutschen Meisterschaft im Voigtland nur um 10 Sekunden schneller war. Topfavoriten auf den Titel im X-Tri sind der Italiener Gianni Sartori und der Schweizer Jean Roulier. Als Betreuer und Teamfotograf macht sich Marek Scheld mit auf den Weg.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.