anw

WochenSpiegel lädt »junge Wilde« auf die Straße ein

Weilerswist. Ein junger, männlicher Fahrer mit 18 Jahren, der sich weiser als seine Oma, gelassener als seine Mutter und abgebrühter als sein Vater benimmt, ist unter Garantie ein Fall für die Couch des Psychologen. Aber wird nicht genau das von unserem autofahrerischen Nachwuchs erwartet, wenn dieser nach etlichen Fahrstunden, bestandener Führerscheinprüfung und einem geplünderten Sparbuch endlich selber mit dem Auto losbrausen darf?

Der Verstand hat dabei manchmal echt Schwierigkeiten, der Evolution zu folgen: Limits und Grenzen scheinen den jungen Fahrern leicht erreichbar und kinderleicht überwindbar bis... ja, bis die Fahrphysik der Sache ein Ende setzt. Der Reiz, zu imponieren, auszuprobieren und zu dominieren ist größer, als vernünftig zu sein. Das ADAC Fahrsicherheitszentrum Rhein-Erft in Weilerswist bietet deshalb Fahrsicherheitstrainings an, die speziell auf junge Fahrer zugeschnitten sind. Inhaber Michael Tück: »Ein Fahrsicherheitstraining ändert zwar keine Menschen und produziert keine Engel – wir können aber intensive Erlebnisse bereiten und den Welpen am Steuer fahrpraktische Kenntnisse vermitteln. Das schützt vor Fehlern und bringt mehr Handlungssicherheit. Im Ernstfall ist es zum Üben zu spät.« Junge Fahrer – und da besonders die mit den männliche Genen – neigen zu besonders spektakulären Auftritten im Straßenverkehr und fordern von den Helfern der Rettungsdienste immer wieder herbste Einsätze.

Schonraum

Ein junger Fahrer, der nach dem Motto »Hecke auf, Hecke zu – Auto weg« aus der Kurve segelt, in ein Hindernis hineinschmettert oder ein instabiles Auto verliert wie eine Eiskugel, die haltlos von der Waffel glitscht – alles das ist nicht schlimm, solange es im Schonraum eines Fahrsicherheitszentrums passiert. Deshalb wird ein Fahrsicherheitstraining auch als sinnvolles Geschenk für Fahranfänger immer gefragter.

@ Mehr dazu im Netz:

www.meinFahrtraining.de

WochenSpiegel lädt zum Fahrsicherheitstraining ein

Das ADAC Fahrsicherheitszentrum Rhein-Erft stellt zehn WochenSpiegel-Lesern exklusiv je ein Fahrsicherheitstraining im Wert von je 139 Euro zur Verfügung. Der Kurs findet am Montag, 7. August, von 10.30 Uhr bis etwa 18.30 Uhr statt und richtet sich an junge Autofahrer. Wer mitmachen möchte, darf höchstens 23 Jahre alt sein, muss einen gültigen Führerschein besitzen und mit einem eigenen zugelassenen Auto am Kurs teilnehmen. Interessenten können sich bis zum 31. Juli mit der Angabe von Adresse, Telefonnummer und Geburtsdatum unter dem Stichwort »Junge Wilde« melden – und zwar per E-Mail an gewinnspiel@weiss-verlag.de oder per Post an

WochenSpiegel

Gerberstraße 41

53879 Euskirchen

 

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.