stp

Pkw-Aufbruchserie

Polch. Seit mehreren Wochen muss die Kriminalpolizei Mayen einen Anstieg an Pkw-Aufbrüchen feststellen. So auch in Polch, Mayen-Hausen und Ochtendung. Dabei werden überwiegend hochwertige Pkw der Marken Daimler Benz und BMW angegangen.

Hierbei werden entweder die kleinen Dreieckfenster eingeschlagen oder der Pkw mittels Schlossstechen beziehungsweise durch Ziehen des Türschlosses geöffnet. Entwendet werden die fest verbauten Navigationsgeräte, zum Teil auch die Fahrer- und Beifahrerairbags. Dabei gehen die Täter hoch professionell vor und verwenden zum Ausbau Spezialwerkzeug. Eine Einzeltat dauert nur um die fünf Minuten. Die Täter treten überwiegend zu zweit auf und führen bei der Tatausführung Rucksäcke, in denen sie das Aufbruchswerkzeug mitführen und später das Diebesgut verstauen, mit.

Die Kriminalinspektion Mayen bearbeitet zurzeit verschiedene Aufbruchsserien. Zwei Pkw wurden in der Nacht zum 8. April in Mayen-Hausen angegangen. In der Folgenacht kam es zu sieben gleichgelagerten Straftaten in Polch. In der Nacht zum 13. April waren vier Autos in Ochtendung das Ziel.

Sollten verdächtige Beobachtungen gemacht oder das Auslösen von Alarmanlagen bemerkt werden, bittet die Polizei um direkte Verständigung. Hinweise unter 0 26 51 / 80 10 - wobei die Hinweise auch über den Notruf 110 erfolgen können.

Foto: Polizei

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.