stp

Budenzauber in der Burghalle

"Möbel Arenz-Cup" des TuS Mayen

Mayen. Der "Möbel Arenz-Cup" geht nach seinem Comeback im vergangenen Jahr in die zweite Runde. Am Samstag und Sonntag, 21. und 22. Januar, spielen 18 Teams in der Mayener Burghalle um Pokale und Preisgelder.

Dass der TuS Mayen nach einer hervorragenden ersten Saisonhälfte auch in der Hallenrunde Akzente setzt, verwundert nicht. Nach dem Sieg bei der Stadtmeisterschaft folgte der Titel beim "Pellenz Super-Cup" in Plaidt und am Sonntag beim "Sesterhenn-Cup" in Mülheim-Kärlich geht das Team auch nicht chancenlos an den Start.

Das Budenzauber-Finale gestaltet der TuS dann in eigener Regie. Am Samstag, 21. Januar, spielen neun Teams eine Qualifikation für das Hauptturnier um den »Möbel Arenz-Cup« am Sonntag. Turnierbeginn ist jeweils um 11 Uhr. Mit dabei sind neben dem Gastgeber unter anderem die SG 99 Andernach, die SG Eintracht Mendig/Bell, die SG Mülheim-Kärlich, die SG Elztal und der SV Rheinland Mayen.

"Wir sind auf einem guten Weg. In diesem Jahr wird mit einer Bande gespielt. Das macht das Turnier noch attraktiver", verspricht Vorstandsmitglied Peter Hürter. Eine Einschätzung, die auch Manfred Arenz teilt, dessen Unternehmen dem Budenzauber in der Burghalle den Namen gibt. "Ich hoffe, dass das Turnier wieder ein fester Bestandteil in der Region wird", so Arenz, der sich natürlich über die starken Auftritte des TuS Mayen freut: "Genauso wie über ein sehr gutes Zusammengehörigkeitsfühl."

Foto: Pauly

www.tusmayenfussball.de

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.