stp

TuS bleibt vieles schuldig

Niederlage gegen die SG Betzdorf

Mayen. Der TuS Mayen kann die Leistungen der ersten Saisonhälfte in der Rückrunde nicht bestätigen. Gegen die SG Betzdorf setzte es vor 140 Zuschauern eine verdiente 2:3 (0:2)-Niederlage.

Stolze 41 Punkte konnte der TuS Mayen nach der Hinrunde der Rheinlandligasaison vorweisen. Vier Spiele vor dem Ende der Spielzeit sind nur noch 15 hinzugekommen. Damit liegt das Team von Trainer Thomas Reuter zwar immer noch auf dem vierten Platz der Liga, aber der Trend ist kein Freund des TuS. Gegen Betzdorf lagen die Mayener nach drei Toren von Kenny Scherreicks (22. (Foulefmeter), 31., 53.) zurück, ehe ein Ruck durch die Mannschaft ging und Pascal Steinmetz (71., 74. (Foulelfmeter)) zumindest noch für Ergebniskosmetik sorgte. "Das wir eine Reaktion gezeigt haben, war positiv", analysierte Reuter, der nach der Suspendierung der Abwanderungswilligen Lukas Mey und Steffen Schmidt personell keine allzu großen Alternativen hat. Jetzt muss der TuS dreimal auswärts ran (Samstag, 6. Mai, 14 Uhr, bei der EGC Wirges; Mittwoch, 10. Mai, 19.30 Uhr, bei der SG Mülheim-Kärlich, Samstag, 13. Mai, 17.30 Uhr, bei der SG Saartal), ehe am Samstag, 20. Mai, 17.30 Uhr, die SG Andernach zum Saisonfinale ins Nettetal kommt.

Leidtragender der Mayener Niederlage gegen Betzdorf ist auch die SG Eintracht Mendig/Bell, die trotz eines 5:1-Auswärtssieges beim SV Leiwen-Köwerich im Abstiegskampf auf der Stelle tritt. Mit 31 Punkten ist die SG Eintracht weiter sechs Punkte hinter den Siegerländern zurück. Und da die SG Kyllburg gegen Mehring mit 3:1 einen Sieg landete, blieb der Rückstand auf die Eifel-SG, die den ersten Nichtabstiegsplatz belegt, bei fünf Punkten. Da nur noch neun Punkte zu vergeben sind, droht die Aufholjagd zu spät zu kommen.

Foto: Walz/Archiv

www.tusmayenfussball.de

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.