jk

WochenSpiegel-Vortragsreihe

Mayen. Im dritten Teil der Vortragsreihe »Gesund, schön & fit« beleuchtet Dr. Bernhard Landers das Thema »Diabetes« in seinem Vortrag am Mittwoch, 15. November, 14 Uhr, in der Praxis Dr. Landers, Medizinisches Versorgungszentrum (MVZ), Mayen, Koblenzer Strasse 40b.

Circa sechs Millionen Menschen in Deutschland leiden an einem Typ-2-Diabetes. Früher auch Altersdiabetes genannt, sind auch immer mehr junge Menschen betroffen. Bei der Typ-2-Diabetes-Erkrankung ist die Insulinfreisetzung gestört und gleichzeitig sprechen die Körperzellen schlechter auf das Insulin an. Lange Zeit kann das der Körper durch die vermehrte Freisetzung von Insulin ausgleichen. Sind die Insulin-Zellen nicht mehr in der Lage genug Insulin zu produzieren kommt es zum Blutzuckeranstieg und es entwickelt sich der Typ-2-Diabetes.

Das schlechte Ansprechen der Zellen auf das Insulin entsteht durch Veranlagung aber vor allem durch Risikofaktoren wie Übergewicht, wenig körperlicher Bewegung, ungesunde Ernährung, Rauchen, übermäßiger Alkoholkonsum und Stress. Bei vielen bleibt ein Typ-2-Diabetes lange Zeit unerkannt, denn die Symptome sind oft unspezifisch, wie zum Beispiel Konzentrationsschwäche, Vergesslichkeit, depressive Verstimmungen, Müdigkeit, Juckreiz, Infektionen, trockene Haut oder schlecht heilende Wunden. Nicht selten wird sie erst aufgrund von Folge- beziehungsweise Begleitkrankheiten oder durch Zufall, zum Beispiel beim Gesundheits-Check festgestellt.

Durch den oralen Glukosetoleranztest erhalten wir eine frühzeitige Diagnose. Es wird zuerst nüchtern Blut entnommen, danach muss eine zuckerhaltige Lösung getrunken werden. Nach zwei Stunden wird eine erneute Blutabnahme durchgeführt und anhand der gemessenen Werte kann beurteilt werden, ob eine Diabetes-Erkrankung vorliegt.

Da nur eine begrenzte Anzahl an Plätzen vorhanden ist, ist eine Anmeldung unter mayen@weiss-verlag.de notwendig.

Foto: privat

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.