Stefan Pauly

Fairplay-Tour ist gelebte Solidarität

Mendig. Endlich geht es los! Mit diesem Gedanken starteten die 300 Teilnehmer der Fairplay-Tour in die 16. Ausgabe der Solidaritätstour. In Mendig ? erstmals Etappenort der Tour ? trafen sich die Schüler aus Rheinland-Pfalz, dem Saarland, Belgien, Luxemburg und Lothringen, um mit den Rädern zur ersten "Aufwärmfahrt" nach Neuwied zu fahren.

Der Rheinland?Pfalz?Tag war das ideale Forum für den offiziellen Startschuss der Tour 2014. Beschwingt von den motivierenden Worten von Ministerpräsidentin Malu Dreyer, Lothar Westram, Hauptgeschäftsführer des Landessportbundes, sowie dem Marketingvorstand der Deutschen Welthungerhilfe, Michael Hofmann, starteten die Jugendlichen auf ihre große Reise über eine Distanz von rund 800 Kilometern.

Die im Vorfeld der Tour von den Schülern gesammelten Spenden fließen in diesem Jahr in ein Schulbauprojekt in Rubyiniro in Ruanda. 340 Schüler dürfen sich dort über neun neue Klassenräume, zwölf Latrinen, einen Gemüsegarten, eine Wasserzisterne sowie Schulmöbel und Lehrmittel freuen. Vor ihrer Teilnahme an der Fairplay-Tour erklären sich die Schulen, die ein Team stellen, bereit, einen sogenannten "LebensLauf" zu organisieren ? einen Sponsorenlauf zugunsten der Welthungerhilfe. Außerdem sieht jeder Teilnehmer die Fairplay-Tour als seinen "persönlichen LebensLauf" und sammelt im Vorfeld einen Spendenbetrag.

"Die Fair Play Tour ist ein eindeutiger Beweis dafür, dass Jugendliche auch heutzutage noch bereit sind, sich zu engagieren", betonte Lothar Westram, Hauptgeschäftsführer des Landessportbundes Rheinland-Pfalz. "Aber mit ihrer Tour transportieren sie auch ideelle Werte wie Solidarität, Fairplay und Internationalität." In den Augen von Ministerpräsidentin Malu Dreyer ist die Fairplay-Tour gleichsam "auch das Band, das verschiedenste Initiativen des Landes miteinander verbindet, die zugunsten der Partnerschaft zwischen Rheinland-Pfalz und Ruanda an Schulen durchgeführt werden".

Hintergrund: Die Fairplay Tour der Großregion existiert seit 1999 und bringt jedes Jahr hunderte junge Menschen auf die Fahrräder, um Spenden für einen guten Zweck zu sammeln.

Die Etappen im Überblick:

- 4. Etappe: Dienstag, 22.07.14 Bütgenbach (B) ? Diekirch (L) ? Luxembourg(L)(150 km)

- 5. Etappe: Mittwoch, 23.07.14 Luxembourg (L) ? Arlon (B) ? Thionville (F) (115 km)

- 6. Etappe: Donnerstag, 24.07.14 Thionville (F) ? Überherrn ? Saarbrücken (105 km)

- 7. Etappe: Freitag, 25.07.14 Saarbrücken ? Neunkirchen ? Birkenfeld (90 km)

- 8. Etappe: Samstag, 26.07.14 Birkenfeld ? Kell am See ? Trier (80 km) In Trier wird der Tross um 15 Uhr an der Arena (bei schlechtem Wetter in der Arena) empfangen.

Foto: Landessportbund

www.fairplay-tour.de

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.