stp

Atempause für den guten Zweck

Hatzenport. Einen zauberhaften Adventsnachmittag mit Geschichten von Astrid Lindgren erlebten 250 Kinder und Erwachsene in der "Abfüllhalle im Paulys" in Hatzenport.

Der gebürtige Hatzenporter Stefan Wilkening, Schauspieler und einer der gefragtesten deutschen Hörbuchleser, und die bekannte Akkordeonistin Maria Reiter ließen auf der Bühne Pippi Langstrumpf, die Kinder von Bullerbü und Michael aus Lönneberga erscheinen. Die Musik von Maria Reiter und die komödiantische Darstellung der Figuren durch Stefan Wilkening machten die Veranstaltung der Gemeinde und des Heimatvereins zu einer ganz besonderen. Im Hof vom "Paulys" gab es zudem die jährliche "Atempause" mit Ständen und vielen Angeboten.

Am Ende gab es nur zufriedene Gesichter: Bürgermeister Albrecht Gietzen, der Vorsitzende des Heimatvereins, Bernard Ibald, und Landrat Dr. Alexander Saftig konnten bei der Übergabe von Spendenschecks dabei sein. Jeweils 700 Euro aus dem Erlös gehen an das Hospiz in Mayen und das Kinderhospiz in Koblenz. Zudem gab es noch einen Scheck des Theatervereins Hatzenport für den Förderverein des Kindergartens in Hatzenport. Die Vereinsvorsitzende Claudia Eifler und Jochen Specht, Vorsitzender des Fördervereins des Theaters, überreichten einen 400 Euro schweren Spendenscheck. 

Fotos: privat

www.hatzenport.de

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.