Stefan Pauly

Schule kooperiert mit Uni

Kobern. Im Rahmen des neu gegründeten Netzwerks Campus-Schulen haben die Universität Koblenz-Landau und die Realschule plus und Fachoberschule in Kobern-Gondorf eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet.

Mit gemeinsamen Projekten soll die Verzahnung zwischen der Lehrerausbildung an der Universität und konkretem Unterricht an den Schulen verstärkt werden. Im Rahmen einer Feierstunde unterzeichneten Konrektorin Helga Weichelhöfer und Fachoberschulkoordinator Carsten Delkurt die Vereinbarung. "Wir sind froh und stolz, dass wir die Chance haben, an einem so zukunftsträchtigen Projekt teilzunehmen. Wir erhoffen uns viele neue Anregungen für unsere pädagogische Arbeit, zum Beispiel im Umgang mit den großen Herausforderungen der Inklusion", äußerte Helga Weichelhöfer im Anschluss an die Unterzeichnung des Vertrages.

Regelmäßige Treffen sind geplant, ein erstes größeres Projekt an der Fachoberschule ist im kommenden Schuljahr vorgesehen. Dabei sollen Studierende der Universität Koblenz regelmäßig an die Schule kommen und mit Schülern reale Projekte durchführen. Sie werden von der Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie (VWA) Koblenz und einer Unternehmensberatung unterstützt.

Zum Foto: Fachoberschulkoordinator Carsten Delkurt, Prof. Dr. Hans-Stefan Siller (Leiter des Zentrums für Lehrerbildung), Konrektorin Helga Weichelhöfer und Prof. Dr. Roman Heiligenthal (Präsident der Universität Koblenz-Landau) (von links) unterzeichneten die Kooperationsvereinbarung zwischen der Universität Koblenz-Landau und der Realschule plus und Fachoberschule in Kobern-Gondorf.

Foto: privat

www.rsplus-untermosel.de

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.