Stefan Pauly

Strohlager brannte lichterloh

Kehrig. Ein Strohlager am Ortsrand von Kehrig stand am Mittwochnachmittag, 19. September, lichterloh in Flammen.

Die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren aus Kehrig und Kottenheim ließen den Strohhaufen, der aus rund 100 großen Ballen bestand, geregelt abbrennen. Durch Ablöschen versuchten sie die Schäden an der Asphaltdecke des angrenzenden Feldwegs so gering wie möglich zu halten. Über die Brandursache kann zwar nur spekuliert werden, aber eine Selbstendzündung ist eher unwahrscheinlich.

Foto: Pauly

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.