Thorsten Wirtz

Naturfreibad ist ein Besucher-Magnet

Kreis Vulkaneifel. Modernisierung der Anlagen am Pulvermaar kostete rund 758.000 Euro - Die etwa 300 Besucher ließen sich den offiziellen Saisonstart im "runderneuerten" Naturfreibad am Pulvermaar nicht entgehen.

Rechtzeitig zum Start der Saison fand am vergangenen Sonntag in Gillenfeld die offizielle Neueröffnung des Naturfreibades am Pulvermaar statt. Bei sonnigem Frühlingswetter besuchten rund 300 Gäste die Feierstunde am neugestalteten Naturfreibad. Nach Gottesdienst und Einweihung der neuen Räumlichkeiten durch Pfarrer Matthias Struth lobte die Gillenfelder Ortsbürgermeisterin Heike Hermes alle am Bau beteiligten Firmen für die konstruktive Zusammenarbeit  und gratulierte der Kiosk-Pächterfamilie Borsch zu ihrem 25-jährigen Jubiläum.

 

"Ich bin überwältigt über die heutige Besucherzahl. Das zeigt, welche Bedeutung das Maar bei der Bevölkerung hat", sagte die Ortsbürgermeisterin. "Der Umbau wird sich positiv für Gillenfeld und das Umland bemerkbar machen." Nach einer weiteren Rede von Verbandsgemeindebürgermeister Werner Klöckner hatten die Gäste Zeit zum Frühschoppen und Mittagessen bei musikalischer Unterhaltung durch den Musikverein Gillenfeld.Im Anschluss führten einige Mitglieder der DLRG-Ortsgruppe Gillenfeld verschiedene Lebensrettungsmaßnahmen im Nichtschwimmerbecken und im Maar vor. Leider lag die Wassertemperatur erst bei erfrischenden 11 Grad, weshalb sich nur die Lebensretter in das kühle Nass trauten. Auf der gemütlichen "Pulvermaar-Terrasse" wurde trotzdem noch lange gefeiert.

EXTRA                                          

Das Freibad wurde 2013 aufwändig modernisiert. Die Umbaukosten in Höhe  von 758.000 Euro wurden finanziert durch die Ortsgemeinde Gillenfeld, die VG Daun sowie EU-Zuschüsse in Höhe von insgesamt 30 Prozent. Neben einem neuen Eingangsbereich und Neubau eines behindertengerechten Sanitärgebäudes, wurden die bestehenden Umkleidekabinen modernisiert, das Dach erneuert, sowie die Terrasse vergrößert und einige Attraktionen gebaut.Das renovierte Freibad bietet nun neben dem Bootsverleih und einer Insel mit Sprungturm eine acht Meter lange Wasserrutsche ins Maar, ein Nichtschwimmerbecken, ein Babybecken, ein Kinder-Wasserspiel, diverse Schaukeltiere, sowie eine Liegewiese für ca. 2200 Besucher.Das Freibad am Pulvermaar hat in der Saison täglich (witterungsabhängig) von 10 bis 20 Uhr geöffnet.

Kontakt

Info-Telefon Maar-Terrasse, Naturbad und Bootsverleih: (06573) 333.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.