»Handwerker setzen die Energiewende um«

Gerolstein. Die von der Kreissparkasse Vulkaneifel und der Handwerkskammer Trier organisierte Baumesse »Zukunft Bauen und Wohnen: das komfortable und enegieeffiziente Zuhause« erfuhr am vergangenen Sonntag eine positive Resonanz. Durchweg zufrieden waren alle Beteiligten, Aussteller und Organisatoren. Der Vorsitzende des Vorstandes der Kreissparkasse Vulkaneifel, Dietmar Pitzen, begrüßte im Rahmen der offiziellen Eröffnung der Ausstellung knapp 100 Gäste. Er freue sich, dass zahlreiche Aussteller und Institutionen ihr Leistungsangebot präsentieren und so dem Besucher ein umfassendes Informationsangebot unterbreiten. Der Präsident der Handwerkskammer Trier (HWK), Rudi Müller, wies auf die erheblichen Einsparpotenziale der Energiekosten durch die neuen Möglichkeiten der Heiztechnik, der Dämmung etc. hin. Hierzu hätten die Handwerker maßgeschneiderte Lösungen anzubieten. »Die Handwerksbetriebe sind letztendlich diejenigen, die unsere Energiewende vor Ort umsetzen«, so der HWK-Präsident. Der erste Beigeordnete der Stadt Gerolstein, Klaus Jansen, freute sich, dass auch zahlreiche Aussteller aus dem Gerolsteiner Land mitmachten und verwies auch auf die demografische Komponente im Hinblick auf das Thema barrierefreies Wohnen. Qualifizierte Handwerksbetriebe, Energieberater und Stromversorger präsentierten zahlreiche Produkte und Dienstleistungen. Zahlreiche Verbraucher zeigten großes Interesse an Neuheiten aus den Bereichen erneuerbare Energien, Heiztechniken, Fenster und Brandschutz vor Ort. Besonders interessant waren auch die Informationen am Stand des Polizeipräsidiums Trier zum Thema Prävention zur Einbruchsicherung.Die von der Kreissparkasse Vulkaneifel und der Handwerkskammer Trier organisierte Baumesse »Zukunft Bauen und Wohnen: das komfortable und enegieeffiziente Zuhause« erfuhr am vergangenen Sonntag eine positive Resonanz. Durchweg zufrieden…

weiterlesen

Werkschor feiert sprudelndes Jubiläum

Gerolstein. Mit einem festlichen Konzert blickt der Werkchor des Gerolsteiner Brunnen auf sein 30-jähriges Bestehen zurück. Der musikalische Abend mit zahlreichen Gastchören aus der Region startet am Samstag, 31. Oktober, um 19 Uhr in der Stadthalle »Rondell«.Die ersten Musikstücke probte der Werkchor des Gerolsteiner Brunnen bereits im Jahre 1985. In den darauffolgenden 30 Jahren kamen zahlreiche weitere Lieder zum Repertoire hinzu, die bei unvergesslichen Konzerten für gute Stimmung sorgten: Vom ersten öffentlichen Auftritt 1986 im Rahmen des Gerolsteiner Sprudelfests über eine Live-Sendung des Südwestfunks 1989 bis hin zur musikalischen Begleitung der 100- und 125-jährigen Jubiläen des Gerolsteiner Brunnen. Nun steht ein weiterer klangvoller Abend mit dem Gerolsteiner Werkchor bevor: Am Samstag, 31. Oktober, feiern die Sänger ab 19 Uhr in der Stadthalle »Rondell« in Gerolstein ihr eigenes Jubiläum. Stimmgewaltige Unterstützung bekommen sie dabei von Gastchören aus der Region: dem MGV Bodenbach, dem Bitburger Brauerei-Chor, dem Projekt-Chor der Rheuma-Liga Vulkaneifel, der Chorgemeinschaft Leudersdorf und Niederehe sowie der Bläsergruppe Brass-Brothers. Alle Musikfreunde sind herzlich eingeladen; der Eintritt ist frei.Mit einem festlichen Konzert blickt der Werkchor des Gerolsteiner Brunnen auf sein 30-jähriges Bestehen zurück. Der musikalische Abend mit zahlreichen Gastchören aus der Region startet am Samstag, 31. Oktober, um 19 Uhr in der Stadthalle…

weiterlesen