GS

Schon wieder Radbolzen gelöst

Ein orangefarbener Fiat Traktor beschäftigt die Gerolsteiner Polizei. Von Ende Juli bis zum 26. August stand das Gefährt auf einem Grundstück in der Bahnhofstraße in Ahütte. An diesem Tag sollte es für eine längere Fahrt genutz werden. Vorher kontrollierte der Fahrer glücklicherweise den Traktor. Dabei stellte er fest, das an einer der hinteren Felgen vier Radbolzen fehlten und die übrigen locker waren. Der Traktor war so nicht mehr fahrbereit und stellte eine erhebliche Gefahr dar. Zum wiederholten Mal muss sich die Polizei im Vulkaneifelkreis mit solch einem Vorfall beschäftigen. "Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr" heißt das im Beamtendeutsch.
Sachdienliche Hinweise werden an die Polizei Gerolstein, 06591/95260 oder die Polizei Daun, 06592/96260, erbeten.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.