Zahngoldspende für Kinder in der Region

Hillesheim. Bereits zum vierten Mal hat die Zahnärztin Dr. Simone Wunden aus Hillesheim einen dicken Scheck an Kinder der Region übergeben können. In diesem Jahr kamen 14.500 Euro aus dem Zahngold der Patienten ihrer Praxis zusammen. Über jeweils 4.000 Euro freuten sich die Bambini- und Jugendfeuerwehr Hillesheim, das Haus der Jugend Hillesheim sowie die Hillesheimer Pfadfinder. Jeweils 1.250 Euro gingen an das christliche Kinderprojekt »Die Arche« sowie an die »Villa Kunterbunt«, das Nachsorgezentrum für krebs-, chronisch-und schwerstkranke Kinder und deren Familien in Trier. »Fast alle Patienten haben ihr Zahngold wieder gespendet«, sagte Dr. Wunden voller Freude. Die Zahnärztin nimmt sich für jede potentielle Spende sehr viel Zeit um den Patienten zu erklären, dass die Scheidekosten für kleine Mengen Zahngold extrem hoch sind und so kaum was übrig bleibt. Scheidekosten entstehen durch die Trennung von Zahn, Gold und anderen Edelmetallen. »Hier verdienen Händler, Zwischenhändler und die Scheideanstalt«, erklärt die Zahnärztin. Bei den Zahngoldspenden der Praxis ist das anders. Seit der ersten großen Spende übernimmt die Firma Goldquadrat, vertreten durch Hans-Günther Graeff, diese Kosten. Die Kinder der Feuerwehr und der Pfadfinder möchten das Geld in neue Zelte investieren, das Haus der Jugend in ihr Ernährungsprojekt, es sollen ein Gewächshaus gebaut und Beete angelegt werden.Insgesamt hat die Hillesheimer Praxis seit 2011 mit Unterstützung der Patienten insgesamt 53.500 Euro für unterschiedliche Projekte in der Region gespendet. Die Kinder und Jugendlichen bedanken sich ganz herzlich bei Dr. Simone Wunden, der Firma Goldquadrat und den Patienten der Zahnarztpraxis.Bereits zum vierten Mal hat die Zahnärztin Dr. Simone Wunden aus Hillesheim einen dicken Scheck an Kinder der Region übergeben können. In diesem Jahr kamen 14.500 Euro aus dem Zahngold der Patienten ihrer Praxis zusammen.…

weiterlesen