Klaus Desinger

Alexander Linn für Ironman-WM auf Hawaii qualifiziert

Hunsrück/Nahe. In 9:07:47 Stunden sichert sich der Meddersheimer Triathlet in neuer persönlicher Bestzeit das WM-Ticket in der Altersklasse M30.

Am Sonntag startete der Meddersheimer Alexander Linn beim 15. Ironman Austria in Klagenfurt. Um 6.45 Uhr sprang er mit der ersten Startgruppe der Profis und schnellsten Alterklasse-Athleten in den Wörthersee. Sein Ziel klar vor Augen, wollte Linn nichts anbrennen lassen und sich mit neuer persönlicher Bestzeit über die Triathlon-Langdistanz für die Ironman-Weltmeisterschaft auf Hawaii qualifizieren.

Schwimmen schwächste Disziplin

Das Schwimmen ist Linns schwächste Disziplin. So legte er die 3,8 Kilometer in 1:04:42 Stunden zurück und stieg als 431. Mann auf sein Rad. Die 180 Kilometer und 1 600 Höhenmeter legte er mit durchschnittlich 37,6 km/h zurück. Nur 27 Männer waren noch schneller gewesen als der Meddersheimer der nach 4:47:15 Stunden das Rad abstellte. Auf dem 72. Platz liegend wollte er den abschließenden Marathon in weniger als drei Stunden laufen und damit eine Gesamtzeit von unter neun Stunden  erreichen.

Bis 14 Kilometer vor dem Ziel sah es auch so aus, als ob der Plan aufging. Dann musste Linn jedoch dem hohen Tempo Tribut zollen und wurde langsamer. Nach seinem Marathon in 3:09:43 Stunden läuft Linn mit insgesamt 9:07:47 Stunden lächelnd über die Ziellinie. Damit belegte Linn den 48. Platz bei den Männern und den 6. Platz in seiner Altersklasse M30.

Mit Leistung absolut zufrieden

"Es lief nicht alles nach Plan. Aber mit meiner Leistung heute bin ich absolut zufrieden und das Ergebnis passt auch. Hawaii wird eine ganz neue Erfahrung sein. Allerdings ist es kein Wettkampf für Bestzeiten und die neun Stunden knacke ich dann nächstes Jahr." freut sich Linn jetzt auf die WM-Teilnahme im Oktober, die der bisherigen Höhepunkt seiner sportlichen Laufbahn ist.Als Vorbereitung auf den Ironman Austria lag sein Trainingsschwerpunkt besonders auf dem Rad. In der Vorbereitung auf Hawaii wird Linn sein Training auch beim Schwimmen und Laufen steigern. Neben Training und Reiseplanung ist Linn auch weiterhin auf der Suche nach Sponsoren und Partnern, die ihn auf seinem Weg nach Hawaii unterstützen.

"Ich lebe den Triathlon"

"Ich lebe den Triathlon. Das zeige ich und deshalb werde ich auch auf Hawaii wieder mit einem Lächeln ins Ziel laufen." verspricht Linn allen die sein Rennen im Oktober verfolgen werden. In seiner Vorbereitung startet der Triathlet am 27. Juli in Zürich bei den Ironman- Europameisterschaften über die Kurzdistanz und am 11. August in Wiesbaden bei den Ironman-Europameisterschaften über die Mitteldistanz.

           

Alexander Linn berichtet über seine Wettkämpfe auch in seinem Blog: www.TRIALINN.de

 

Foto: Marathon-Photos.com

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.