Kai Brückner

Fünf Tage Kreuznacher Jahrmarkt auf der Pfingstwiese

Hunsrück/Nahe. Eine Jahrmarktszeichnung von Jakob Thon circa aus dem Jahr 1930 ziert das August-Blatt im Jahreskalender des "Freundeskreises Kreiznacher Johrmarkt". Auch wenn sich die Attraktionen und das Angebot auf dem Jahrmarkt gegenüber der Zeichnung verändert haben - eins bleibt immer gleich: Für die Kreuznacher Bevölkerung heißt es im August nur noch »nix wie enunner«.

 

 

1110 Geschäfte haben sich für den Bad Kreuznacher Jahrmarkt 2013 beworben, knapp 200 davon sind während der fünf tollen Jahrmarktstage vom 16. bis 20. August auf der Pfingstwiese zu finden. »Die Auswahl der Geschäfte ist nicht nur von der Menge her stets eine große Herausforderung. Denn wir wollen Neues bieten, aber auch die Tradition fortsetzen«, beschreibt Jahrmarktsbürgermeister Udo Bausch die gewichtige Aufgabe des Jahrmarktsausschusses. Auf die richtige Mischung kommt es eben - wie so oft im Leben - an. Und beim Kreuznacher Jahrmarkt lautet diese: Mische bekannte, beliebte und bewährte Jahrmarktsklassiker, die das Publikum einfach erwartet (und dies möglichst am selben Standort wie in den Vorjahren), mit einigen Neuheiten, die für etwas frischen Wind in den Jahrmarktsgässje sorgen und auch die Neuheiten-Jäger unter den Jahrmarktsgängern anlocken.

Bewährte Klassiker, spektakuläre Neuheiten

Diese Mischung ist auch 2013 gelungen: Zu den bekannten Fahrgeschäften  und Marktständen, die Jahr für Jahr auf der Pfingstwiese zu finden sind, gesellen sich beliebte Klassiker, die nach langer Zeit wieder in Bad Kreuznach mit dabei sind, und einige Premieren. Einige Beispiele: Das familientaugliche Fahrgeschäft "Flipper" ist wieder auf dem Jahrmarkt zu finden, erstmals beim Jahrmarkt mit dabei sind die Fahrgeschäfte »Alpha 1« und »Daemonium (Foto), die größte mobile Geisterbahn der Welt auf vier Ebenen. Ebenfalls Premiere feiern das Laufgeschäft »Big Bamboo«, das Karibikfeeling auf die Pfingstwiese bringt, sowie »The Game«, ein großes Multimedia-Theater der Sinne. Freuen dürfen sich Jahrmarktfans außerdem auf Fahrgeschäfte wie die Achterbahn »Wilde Maus«, die Fahrgeschäfte »Transformer« und »Air Crash«, »Flipper« und »Alpha 1« sowie den »Hot Shot«, der die Nutzer mit einer Geschwindigkeit von rund 160 Stundenkilometern hoch in die Luft katapultiert.

Familientaugliches Festvergnügen

Aber auch alle, die es etwas weniger schnell und spektakulär angehen lassen möchten, werden auf dem Jahrmarkt fündig. Dazu bei tragen zum Beispiel das 55 Meter hohe Europa-Riesenrad, acht Kinderfahrgeschäfte, zwei Auto-Scooter, zwei Laufgeschäfte und eine Go-Kart-Bahn. Fester Bestandteil des Volksfestes ist - na klar - auch der traditionelle Dippe-, Kurzwaren- und Bekleidungsmarkt mit den unterschiedlichsten Produkten. Auch dort sind, wie Marktmeister Markus Franz verspricht, zahlreiche neue Händler zu finden, die erstmals nach Bad Kreuznach kommen, um ihre Waren feilzubieten. Und auch kulinarisch hat der Jahrmarkt wie immer ein Feuerwerk an Genüssen zu bieten. 

Alle wichtigen Informationen zum Jahrmarkt finden Sie auf unseren Sonderseiten in unserer Printausgabe vom 14. August. .

www.nix-wie-enunner.de

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.