kb

Gold für Oberhausen an der Nahe!

Hunsrück/Nahe. Großer Erfolg für Oberhausen an der Nahe! Beim Landesentscheid 2017 im Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ hat die Ortgemeinde in der Hauptklasse einen ersten Platz und damit eine Auszeichnung in Gold errungen.

„Die Gemeinde Oberhausen an der Nahe hat ihren Standortvorteil an einer der schönsten Stellen im mittleren Nahetal rechtzeitig erkannt und in den letzten Jahren viele Anstrengungen unternommen, um dies auch im Ortsbild zu unterstreichen“, urteilte die Jury des Wettbewerbs. Unter anderem seien viele alte Bruchstein- und Fachwerkhäuser liebevoll saniert und schöne kleine Platzgestaltungen mit großem Eigenleistungsanteil hergestellt worden. „Besonders beeindruckend in Oberhausen ist die große Anzahl an innerörtlichen Arbeitsplätzen, wobei die Betriebe architektonisch hervorragend in das idyllische Ortsbild integriert sind“, so die Jury.

Die Gemeinde verfüge zudem über ein sehr aktives Vereins- und Dorfleben, das durch das umfassende ehrenamtliche Engagement der Bürger geprägt sei. „Der generationenübergreifend organisierte Verein „Aktives Oberhausen“, der neue Projekte anstößt aber auch finanziert und realisiert ist hier besonders hervorzuheben“, so die Jury. Oberhausen verfüge zudem über ein durchdachtes und angepasstes Grünkonzept, das örtliche Gewerbegebiet sei vorbildlich in den alten Gebäudebestand integriert, die Internetpräsenz der Gemeinde sei übersichtlich und sehr gut gestaltet und insgesamt sei die gesteuerte und nachhaltige Weiterentwicklung der Ortsgemeinde zu loben. „Diese Anstrengungen ziehen inzwischen zahlreiche Rad- und Wandertouristen an, die auch die Übernachtungsmöglichkeiten und die Gastronomie in Oberhausen und Umgebung fördern“, so die Jury. 

„Das Ergebnis im Landesentscheid spiegelt die konsequente Arbeit und die großartige Gemeinschaftsleistung in den Dörfern wieder“, sagte Innenminister Roger Lewentz bei der Bekanntgabe der Sieger in der Hauptklasse. Diese werden am Freitag, 20. Oktober, geehrt.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.