ab

Kollision im Gegenverkehr: Drei Schwerverletzte

Hunsrück/Nahe. Auf der B 9 in Höhe der Ortslage Spay kam es heute Morgen, 9. August, zu einer folgenschweren Kollision, bei dem drei Personen schwer verletzt wurden.

Gegen 10.24 Uhr war ein Pkw aus Fahrtrichtung Koblenz nach einer langgezogenen Rechtskurve nach rechts auf den Grünstreifen abgekommen. Das Fahrzeug geriet ins Schlingern und schleuderte anschließend auf die Gegenfahrbahn. Dort kam es zu einer Kollision mit einem aus Richtung Boppard entgegenkommenden Pkw, der mit zwei Personen besetzt war.

Dieses Fahrzeug drehte sich durch die Wucht des Aufpralls um 180 Grad und wurde rückwärts über den dortigen Radweg in die angrenzende Böschung geschleudert. Dort kam auch der Unfallverursacher zum Stehen. Alle drei Personen wurden durch den Verkehrsunfall schwer verletzt; der Fahrzeugführer des entgegenkommenden Fahrzeugs wurde eingeklemmt und musste durch die alarmierten Feuerwehren aus Boppard und Spay befreit werden. Neben zwei Rettungswagen war auch ein Rettungshubschrauber im Einsatz.

Die B 9 war bis 11.45 Uhr voll gesperrt. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.