rs

Schoppenweine vom Mittelrhein im Test

Hunsrück/Nahe. Zum 17. Mal waren am Mittelrhein die Gastronomiebetriebe aufgerufen, die Qualität ihrer Ausschankweine beim Wettbewerb "Der Beste Schoppen Mittelrhein" auf den Prüfstand zu stellen. Und die Prüfer hatten beim Probetermin in Koblenz alle Hände voll zu tun: Zwischen Bingen und Bonn sind 40 Wirte dem Aufruf gefolgt und haben insgesamt 315 Ausschankweine zum Wettbewerb eingereicht.

Neben den Prüfern probierten beim Probetermin in der Rotunde des Bauern- u. Winzerverbandes in Koblenz vor allem die Wirte selbst. Sie hatten in verdeckter Probe - unter denen sich das eigene Angebot befand - auch die Möglichkeit, einen Überblick über die Ausschankqualität der Mitbewerber zu erhalten.

Bei den Rebsorten dominierte der Riesling. Auch Weißburgunder, Grauburgunder, Rivaner und Spätburgunder stellten die Betriebe zum Wettbewerb an. Bei den Jahrgängen haben viele bereits den 2015er im Angebot. Insgesamt zeigte sich ein sehr gutes Qualitätsniveau. Alle positiv bewerteten Weine erhalten das offiziell anerkannte Prämierungssiegel „Ausgezeichnet – Der Beste Schoppen“, das auf der Weinkarte verwendet werden darf. Betriebe, die seit mindestens drei Jahren im Wettbewerb kontinuierlich eine sehr hohe Qualität ihrer Schoppenweine unter Beweis gestellt haben, erhalten zudem die Auszeichnung „Haus der Besten Schoppen“.

Erstmalig wird unter den „reinen“ Gastronomiebetrieben die Neuentdeckung des Jahres gekürt. Nominiert sind die Betriebe, die 2016 erstmalig die Auszeichnung „Haus der Besten Schoppen“ erhalten können. Sieger wird das Gasthaus mit dem besten Durchschnittsergebnis der letzten drei Jahre.

Die Veranstalter sind sich einig; das Konzept, gute Schoppenweine in der Gastronomie zu fördern, kommt vielen zu Gute. Für die Weinfreunde ist die Auszeichnung eine gute Orientierungshilfe bei der Weinauswahl. Gleichzeitig dient der Wettbewerb aber auch dazu, die Zusammenarbeit zwischen Gastronomie und Winzern zu stärken. Die Ehrung der Siegerbetriebe mit Übergabe der Urkunden findet am Montag, 4. Juli, um 14.30 Uhr in der IHK Koblenz statt.

Weitere Informationen gibt es unter: www.derbesteschoppen.de

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.