ab

Schwerer Unfall zwischen Beltheim und Frankweiler

Hunsrück/Nahe. Gestern Abend gegen 17.15 Uhr ereignete sich ein folgenschwerer Verkehrsunfall auf der L 215 zwischen Beltheim und Frankweiler. Ein 3-jähriges Kind musste mit Kopfverletzungen in Krankenhaus geflogen werden.

Der aus Richtung Frankweiler kommende PKW geriet auf gerader Strecke ca. 200 Meter vor dem Ortseingang Beltheim nach links auf die Gegenfahrbahn, als der 64 jährige Fahrer kurz nach dem hinter ihm sitzenden 3-jährigen Enkel sehen wollte. Hier kollidierte der Ford mit dem entgegenkommenden und bereits abbremsenden Skoda, der mit zwei Personen im Alter von 51 und 19 Jahren besetzt war. Durch den Zusammenstoß wurde der aus Richtung Beltheim kommende Skoda etwa 50 Meter weit ins angrenzende Feld geschleudert. Alle vier unfallbeteiligten Personen wurden teils schwer verletzt und in die umliegenden Krankenhäuser verbracht. Das dreijährige Kind aus dem Ford wurde mittels Rettungshubschrauber zwecks Ausschluss einer schwereren Kopfverletzung nach Mainz ins Krankenhaus verbracht. Es entstand ein Sachschaden von ungefähr 30 000 Euro.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.