mb 1 Kommentar

Suche nach entlaufenen Hunden

Initiative für Tiere in Not bittet um Mithilfe

Hunsrück/Nahe. Aktuell irren bei diesen Temperaturen zwei unabhängig voneinander entlaufene Hunde im Kreis Birkenfeld umher. Beide Tiere wurden zwar nicht durch den Verein Initiative für Tiere in Not vermittelt, der Verein versucht jedoch bei der Sicherung der Hunde zu helfen und bittet um Mithilfe.

Die Hündin Avellana ist mittelgroß, hat strubbliges hell- und dunkelgraues Fell und läuft im Bereich Heimbach / Hoppstädten-Weiersbach frei rum. Sie wurde erst vor zwei Wochen in ihr neues Zuhause vermittelt (erstes Foto).

Ein Hund oder eine Hündin ist im Bereich Niederwörresbach/ Oberwörresbach / Herborn unterwegs. Das Tier hat Ähnlichkeit mit einem Schäferhund. Möglicherweise handelt es sich dabei um eine Hündin, die bereits im Oktober in Limbach entlaufen ist (zweites Foto).

Die Initiative für Tiere in Not weist darauf hin, dass beide Hunde ängstlich sind und bittet deshalb ausdrücklich, keine privaten Suchaktionen oder Einfangversuche zu starten. Sichtungen sollen nicht öffentlich gemacht werden, denn Fangversuche vertreiben sie Hunde von den angelegten Futterstellen. Wer einen der Hunde sichtet, wird gebeten, sich bei der Initiative für Tiere in Not, Carmen Hagner, Telefon 01 76 / 46 18 99 04, oder bei Sabrina Reichardt, Telefon 01 62 / 1 50 57 08, zu melden.

 

 

Artikel kommentieren

Kommentar von Heike Fellechner
Hallo Ich habe gerade ihren Artikel gelesen. Das folgende wurde auf FB eingestellt.


Christiane Heinz

30. Dezember 2016 um 19:10
.Hund.
gesichtet 55758 Stipshausen im Stipser Wald Hunsrück... läuft wohl schon länger rum und hatte wohl auch mal ein rotes Halstuch an
Viel Glück wünscht
Heike Fellechner 06544 9917058