mb

Umgestürzte Bäume und Schnee sorgten für Behinderungen

Einsatzkräfte hatten alle Hände voll zu tun

Hunsrück/Nahe. Starker Schneefall verursachte gestern abend auf der B 269 erhebliche Verkehrsbehinderungen. Gleich mehrere Fahrzeuge stellten sich an den Steigungen quer und brachten den Verkehr zeitweise zum Erliegen.

Durch den Einsatz mehrerer Streu- und Räumfahrzeuge konnte die Strecke von Schnee und Eis befreit werden, so dass der Verkehr zunächst reibungslos weiter laufen konnte. Die Verkehrslage  spitzte sich jedoch im Laufe der Nacht durch starken Schneefall und umgestürzte Bäume zu.

Im Zuständigkeitsbereich der PI Birkenfeld kam es auf der B 41, B 269 und K 49 durch querliegende Bäume und Äste zu Behinderungen. Gleich mit mehreren Einsatztrupps war die Straßenmeisterei Birkenfeld im Einsatz um die Straßen zu Räumen. 

Auf der B 41 kam es zu einem Verkehrsunfall, als ein Laster mit einem in die Fahrbahn ragenden umgestürzten Baum kollidierte. Glücklicherweise entstand nur geringer Sachschaden.

Glück hatten auch ein Anwohner und Verkehrsteilnehmer in der Saarstraße in Birkenfeld. Dort wurde eine rund 20 Meter hohe Birke durch den Wind entwurzelt und an dem Wohnhaus vorbei auf die Straße geschleudert. Die Feuerwehr Birkenfeld war mit mehreren Einsatzkräften damit beschäftigt, den Baum zu zersägen und die Fahrbahn wieder befahrbar zu machen.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.