rs

Mantelsonntag: Besucher trotzen dem Herbstwind

Bad Kreuznach Stadt. Der Mantelsonntag, kaum wegzudenken! Zumindest wenn der Blick auf die vielen Menschen gerichtet ist, welche die freien Stunden am Wochenende nutzten, einfach mal bummeln und shoppen zu gehen. Den Einzelhandel hat es gefreut, denn das Wetter hat sich überwiegend von seiner guten Seite gezeigt.

Fotos: Dieter Stöck

Da fiel es kaum ins Gewicht, dass die Baustelle Kornmarkt zum Engpass wurde, denn eine paar Schritte weiter war man schon wieder mitten drin. Viele Geschäfte und Aktionen wie die Initiative von Klein-Venedig-Bohème  wurden zum Anziehungspunkt.

Positiv fällt auch die Bilanz von Pro City aus: „Trotz des herbstlichen Wetters mit zeitweise stürmischen Böen nutzten viele Menschen aller Altersgruppen das Angebot des Mantelsonntags. Wir sind zuversichtlich, dass Pro City und seine Partner diese Tradition auch im kommenden Jahr fortführen werden", des Vorsitzenden Dirk Alsentzer. 

Besonders gut angenommen wurden nach Alsentzers Einschätzung die von Pro City organisierten Angebote des Rahmenprogramms: An einer „Photobooth-Station“ konnte man an einem Fotoautomaten originelle Selfies schießen und ausdrucken lassen; ein Magier verwandelte Luftballons in viele Tiere und Blumen, die als bunte Farbtupfer überall in der Fußgängerzone zu sehen waren. Diese war in allen Bereichen, ob in der Salinenstraße oder in der Kreuzstraße bis zum Bourger Platz sowie auf oder jenseits der Nahebrücke, schon ab mittags sehr gut frequentiert.

Viele Besucher, die auch mit gefüllten Einkaufstauschen oder Paketen unterwegs waren, hätten den Eindruck bestätigt, dass auch die Einzelhändler mit ihren Umsätzen zufrieden sein können. Ein Beleg, dass auch in Bad Kreuznach und dessen Umland sich ein sehr gutes Konsumklima vorherrscht. Dies bestätigten ausdrücklich viele Geschäftsleute im Gespräch mit Alsentzer. Auch das Personal der Gastronomiebetriebe, die sich ums leibliche Wohl ihrer Gäste kümmerten, hatten alle Hände voll zu tun.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.