Robert Syska

Fürfeld: Erst Unfallflucht, dann Lappen weg

Bad Kreuznach. Kurios: Bereits am Dienstag kam eine 24-Jährige mit ihrem Pkw auf der B 420 Richtung Fürfeld von der Straße ab und rammte ein Verkehrsschild. Zwei Tage später meldete sie sich bei der Polizei um den Unfall anzuzeigen - allerdings stand sie dabei offensichtlich unter Drogen. Die Beamten kassierten deshalb vorsorglich den Führerschein der jungen Frau.

In der Nacht zum Dienstag hatte die 24-Jährige auf der B 420 von Hochstätten kommend die Kontrolle über ihr Fahrzeug verloren und war nach links von der Fahrbahn abgekommen. Dabei prallte sie gegen ein Verkehrsschild, rollte eine kleine Böschung hinab in ein Feld und blieb dort stecken. Anschließend entfernte sich die unverletzte Frau vom Unfallort, ohne sich um den entstandenen Sachschaden zu kümmern.

Am Mittwoch zeigte die junge Frau den Unfall schließlich persönlich bei der Polizeiinspektion in Bad Kreuznach an. Im Rahmen der Unfallaufnahme ergaben sich eindeutige Beweisanzeichen für einen kurzfristig zurückliegenden Konsum von Betäubungsmitteln. Nach der Blutentnahme wurde die Weiterfahrt untersagt, der Führerschein zur vorbereitenden Einziehung einbehalten und entsprechende Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.