Kai Brückner

Medaille für Kreuznacher Kanutin Ricarda Funk

Bad Kreuznach. Einen Medaillenplatz erkämpfte sich am Wochenende Kanutin Ricarda Funk (KSV Bad Kreuznach) beim ICF-Weltranglistenrennen der Slalom-Kanuten in Markkleeberg als Mitglied der deutschen Nationalmannschaft: Im Kajak-Einer der Damen paddelte die Europameisterin auf den zweiten Platz hinter Ex-Weltmeisterin Corinna Kuhnle (Österreich).

Ricarda Funk verpasste den Sieg nur um sieben Zehntelsekunden. "Ich habe mich gut gefühlt auf dem Wasser. Nach dem Semifinallauf war noch etwas zu verbessern, das habe ich versucht und das hat geklappt. Gegen Corinna darf man mal verlieren", freute sich Ricarda Funk über ein gelungenes Finale. 

Insgesamt haben beim ICF-Weltranglistenrennen der Slalom-Kanuten in Markkleeberg (270 Starter aus 20 Nationen) die Aktiven des Deutschen Kanu-Verbandes (DKV) zum Saisonauftakt und vier Wochen vor der wichtigen nationalen Qualifikation zwei Tagessiege und insgesamt neun Podestplatzierungen eingefahren.

(Foto: www.kanu.de)

ricardafunk.de

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.