Andrea Wagner

Reitsportverein Rheinhessen-Mitte ist Landesmeister

Pfaffen-Schwabenheim. Stürze, Verletzungen und doch schließlich der Meistertitel: der Reitsportverein Rheinhessen-Mitte durchlebte ein Wechselbad der Gefühle bei den Vereinsmeisterschaften in Zeiskam.

Vom 14. bis 16. September haben in Zeiskam die Vereinsmeisterschaften der rheinland-pfälzischen Reitvereine stattgefunden. Der RSV Rheinhessen-Mitte war mit vier Mannschaften am Start: zwei "offene" Mannschaften, eine Jugendmannschaft und ein Vierkampf-Team. Insgesamt waren  etwa 20 Reiterinnen und Reiter des Vereins mit weit über 20 Pferden beim diesjährigen Landeschampionat zugegen.

Nach spannungsreichen Einzelprüfungen an den drei Tagen wurden schließlich die Sieger ermittelt. Die Springreiter des RSV boten anfänglich nur bescheidene Leistungen, so dass man einen Platz auf dem Siegerpodest schon abgeschrieben hatte. Aber die Leistungen steigerten sich kontinuierlich und schließlich siegte die erste offene Mannschaft des RSV vor den anderen 18 angetretenen Vereinen aus ganz Rheinland-Pfalz.

Auf Landesebene holte die Jugendmannschaft des RSV zwar nur Platz sechs, wurde damit aber gleichzeitig Rheinhessen-Meister. Mit einer grandiosen Dressurvorführung der Mannschaft mit der besten Wertnote von 8,5 eroberte sich die Mannschaft dann  die Siegesschärpen und-schleifen.

An den Erfolgen waren beteiligt:  Anja Enderle, Kimberley Haertrich, Francesca Franke, Linda Janka, Marina Laubscher, Michaela Merz, Lena Pauer, Lara Sabinarz, Caroline Schmitt, Jan Schimsheimer, Christina Sieben, Sarah Stilgenbauer, Sophie Stilgenbauer, Simone Weil, Melanie Wendel und Laura Wrzesinski. Die beteiligten Pferde waren: Maretto, Di Caprio, La Paz, Donna Greta, First Diamond, Forrest Gump, High Passion, Waikiki Dream, Queen in Black, Lucky Luke, Alegria-Vina, Enjoy, Daydream, Lago Maggiore, Scharon, Laurina, Horseweb´s Condor, Celentano, Feraya, Abonito und Raashido San Diego.

Das Vierkampf-Team  brach nach vielversprechenden Leistungen allerdings den Wettkampf ab, da eine Reiterin bei einem Sprung über ein Hindernis vom Pferd fiel und mit einem Rettungshubschrauber in die nächstgelegene Klinik geflogen wurde. Großes Glück im Unglück:  außer etlichen Prellungen zog sie sich keine gravierenden Verletzungen zu und konnte nach zwei Tagen das Krankenhaus wieder verlassen.

Große Emotionen auch bei der Siegerehrung: nach erfolgreichen 10 Jahren bei den Landeschampionaten - wurde "Waikiki  Dream", eine 19jährige Rheinländer Stute aus dem aktiven Turniersport mit großen Ehren entlassen. Der Geschäftsführer des Pferdesportverbandes Rheinland-Pfalz, Klaus Blässing,  würdigte persönlich bei der Siegerehrung in bewegenden Worten und unter frenetischem Beifall der Zuschauer die außerordentlichen Erfolge dieses springfreudigen Pferdes.

Der RSV Rheinhessen-Mitte e.V. präsentiert sich damit erneut als einer der erfolgreichsten Vereine in Rheinhessen und Rheinland-Pfalz: bei den rheinhessischen Verbandsmeisterschaften, den Landesmeisterschaften und bei den rheinland-pfälzischen Landeschampionaten standen die Aktiven des RSV in den Jahren 2002 ? 2012 insgesamt 114 Mal in Einzel- und/oder Mannschaftswertungen auf den Siegerpodesten.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.