ab

Helau an der Grundschule Bad Salzig

Hunsrück/Nahe. Die Schüler, Schülerinnen und Lehrer der Grundschule Bad Salzig begaben sich am Mittwochmorgen in zweitägige Projekttage. Unter dem Motto „Rheinischen Karneval“ trafen sich alle Narren zur Fasnachtseinstimmung im Schlafanzug vor der Schule. Der Schwerdonnerstag wurde mit bunter Kopfbedeckung gefeiert.

Die Erst- und Zweitklässler fanden sich in Workshops mit den Schwerpunkten Musik und Tanz zusammen. Auch Karnevalsbräuche in Deutschland und anderen Ländern lernten die jungen Schüler kennen. Sie bastelten bunte Monster und durften sie mit einem selbstgeschriebenen Steckbrief vorstellen. Freitagmorgen war die Hauptshow der kleinen Künstler. Sie performten zu einem englischen Monsterlied.

Die Dritt-und Viertklässler fanden sich ebenso in verschiedenen Workshops zusammen. Auch diese dienten zur Vorbereitung des Festes. Es wurde Allgemeines über die Bräuche von Karneval in Ländern, wie in den USA, der Schweiz, Brasilien, Italien oder Frankreich gelernt. Den Kindern fiel auf, dass die Rituale in der Schweiz, mit dem Bopparder Abendumzug zu vergleichen sind. Mit alten typischen Karnevalsliedern wie "RuckiZukki" wurden die Workshopstunden mit Musik und Bewegung toll gestaltet.

Ein weiterer Workshop stellte eine eigene Studie zum Thema "Dialekt" auf. Bei sieben von fünfzehn Kindern wird in der Familie Dialekt gesprochen. Vier von diesen können jedoch nur selbst Dialekt sprechen. Bei gemeinsamen Diskussionsrunden kamen sie zum Entschluss, dass "früher die Mensche viel mehr platt geschwätzt hawe."

Diese wichtigen Themen wurden ebenfalls im Workshop, aus dem der Kinderelferat entstand, bearbeitet. Dieser führte das Publikum fantastisch durch das Programm. Die Kinder bereiteten die Moderation der Programmpunkte vor und halfen bei der Dekoration der Halle. Die Nummerngirls hielten selbstgestaltete Plakate mit "Applaus" hoch, welche das Jubeln bei den Beiträgen und Vorführungen unterstützte.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.