Christian Thielen

"Wetten dass..?"-Heli in Boppard abgestürzt

Boppard. 2008 ist er noch über die Bildschirme "geflogen" und begeisterte Zuschauer bei der Sendung "Wetten dass..?" mit einer kuriosen Bierflaschen-Wette: Pilot Jan Veen öffnete damals bei der beliebten ZDF-Sendung mit dem Fluggefährt innerhalb von drei Minuten vier Flaschen Bier. Am vergangenen Sonntag ist die Maschine bei einer Notlandung auf dem Ressort des Golfhotels "Jakobsberg" in Boppard abgestürzt.

Glück im Unglück hatten vier Insassen des "D-Homi R44"-Helikopters. Beim Start des Fluggeräts kam der Pilot vergangenen Sonntag, 19 Uhr, ins "Schleudern" und stürzte ab. Nach ersten Ermittlungen trat unmittelbar nach dem Abheben ein technisches Problem auf. Wegen der noch zu niedrigen Flughöhe war dem Piloten eine kontrollierte Landung nicht mehr möglich. Der Hubschrauber stürzte ab und kam seitlich auf dem Boden auf. Dabei wurde die Zelle, in der die Passagiere saßen kaum beschädigt, so dass alle vier Insassen, samt Piloten, lediglich leichte Verletzungen erlitten. Vorsorglich brachten Rettungskräfte die Verunglückten ins Krankenhaus.

 

Der Helikopter war deutschlandweit durch Pilot Jan Veen bekannt geworden. Dieser hatte im Januar 2008 vor rund 10,5 Millionen Zuschauern an den Fernsehern mit seinem Fluggerät innerhalb von drei Minuten vier Bierflaschen geöffnet. "Diesmal saß ein anderer Pilot am Steuer, Jan Veen arbeitet mittlerweile in Berlin", sagte der Chef von der Eigentümergesellschaft "Heli Transair", Dirk Herr. Der Sachschaden beläuft sich laut Herr auf rund 150 000 Euro.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.