rs

Testspiel: Karbach gewinnt in Bonn mit 1:2

Karbach. Mit des FC Blau-Weiß Friesdorf hatte der Trainerstab des FC Blau-Weiß Karbach einen guten Testspielgegner für den Oberligisten ausgesucht. Die Bonner Vorstädter waren taktisch und kämpferisch auf eigenem Platz ähnlich eingestellt, wie die Hunsrücker Gäste, woraus sich ein bis zum Ende spannendes Spiel entwickelte.

von Arno Boes

Aufgrund von Verletzungen und familiären Verpflichtungen musste Trainer Torsten Schmidt auf sechs Stammspieler verzichten, die allesamt in den letzten Wochen in den Testspielen wichtige Impulse geben konnten. Dennoch hatte der FC Karbach in der ersten Halbzeit mehr Spielanteile und erarbeitete sich auch einige gute Chancen. „Belohnt euch doch mal selber!“, rief Schmidt nach rund 30 Minuten seinen Stürmern zu, denn bis dahin gelang ihnen im Abschluss nicht der letzte Kick zum Torerfolg. In der 37. Minute bauten die Karbacher einen neuen Angriff konzentriert im Mittelfeld auf und diesmal gelang Enrico Köppen von der rechten Seite ein guter Schuss zum 0:1. Die Friesdorfer spielten engagiert und holten kurz vor der Halbzeit auch einige Eckbälle Heraus. Karbach konnte die zunächst abwehren, aber in der 45. Minute gelang den Bundesstädtern dann doch mit einem Weitschuss der Ausgleich.

Nach dem Wiederanpfiff verstärkten die Bonner den Druck, gewannen auch deutlich mehr Zweikämpfe. Doch die Karbacher Defensive, in der Vorwoche beim Testspiel in Bad Kreuznach noch der Schwachpunkt, wirkte diesmal wesentlich präsenter und fing die Bälle meist noch vor dem eigenen Strafraum ab. Auch im Angriff blieben die Hunsrücker gefährlich, kamen aber nicht immer gegen das hochstehende Mittelfeld der Hausherren durch. In der 64. Minute eroberte David Eberhard, diesmal stark in der Abwehr, den Ball in der eigenen Hälfte und leitete einen Angriff über Can Insal auf der rechten Seite ein. Der Ball kam in den Friesdorfer Strafraum und nach ein wenig Hin und Her stand Selim Denguezli goldrichtig, um dann Ball zur 1:2-Führung über die Linie zu drücken.

Im Sommer hatten die Friesdorfer das Vorbereitungsspiel gegen die Karbacher noch mit 3:2 gewonnen und entsprechend gingen sie nun die letzten 20 Minuten an. Das Spiel wurde intensiver und es gab auch ein paar Fouls auf beiden Seiten, insgesamt aber blieb noch alles im Rahmen. Einige Mal noch kam der Ball in den Karbacher Strafraum, aber ein zählbarer Erfolg gelang nicht mehr.

"Genau der richtige Aufbaugegner"

„Friesdorf war zum jetzigen Zeitpunkt genau der richtige Aufbaugegner für uns.“, meinte Torsten Schmidt nach dem Abpfiff. „Wir mussten bis zum Ende kämpfen, haben dennoch verdient gewonnen. Ich habe einige Fortschritte gesehen, nun müssen wir im letzten Testspiel am kommenden Sonntag beim Liga-Konkurrenten in Mainz-Gonsenheim so richtig auf Touren kommen für den Rest der Oberligasaison.“

Gegen die Mainzer hat man bereits beide Oberliga-Spiele absolviert, deshalb dürfte man eine Woche vor der Auswärtsbegegnung in Mehring mit den Gonsenheimern einen Gegner haben, der die Karbacher auf Herz und Nieren prüfen wird. Die Partie findet statt auf der Sportanlage des SV am Samstag, 20. Februar. Anpfiff ist um 15 Uhr.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.