Klaus Desinger 3 Kommentare

Niederwörresbach: Tödlicher Verkehrsunfall

Niederwörresbach. Am Montag, den 22. Januar, gegen 17:30 Uhr, befuhr ein 87-jähriger mit seinem Pkw die L 160 aus Richtung Fischbach kommend in Fahrtrichtung Kempfeld. Auf Höhe der Abfahrt Niederwörresbach übersah der Fahrzeugführer einen 27-jährigen Fahrradfahrer, worauf es zur Kollision kam.

Der Fahrradfahrer wurde bei dem Zusammenstoß so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Die L 160 war für mehrere Stunden in beide Richtungen voll gesperrt. Hinsichtlich des Unfallhergangs dauern die polizeilichen Ermittlungen noch an.

Artikel kommentieren

Kommentar von Das
Das von Dieter stimme ich zu,es war hell und es ist übersichtlich bis Niederwörresbach Herrstein ,so viel ich weiss war Licht am Rad, die Reaktion ist mit Sicherheit mit 87 Jahren nicht so wie bei 30 oder 40 Jahren es ist unglaublich was ich hier lese.
Kommentar von Dieter
Wenn ich von Fischbach komme, habe ich bis Niederwörresbacher Abfahrt, eine lange Strecke weiten Überblick!" Und wenn man das Licht am Auto an hat, ist es ca. 17.30Uhr, auch nicht mehr so dunkel!
Kommentar von Ruth Purpur-Dietrich
Die sollen mal nach Zeugen fragen bevor die den alten Mann fertig machen. Da fahren so viele Autos vorbei ich kenne einen der gesagt hat das der Fahradfahrer kein Rücklicht an hatte und als er vorbei fuhr auf der Straße hinter der Kurfe gebückt an seinem Fahrad beschäftigt war, so als ob die Kette abgesprungen wäre. Wenm er nicht 40h/km gefahren wäre hätte er nicht mehr ausweichen können. Ich habe ihm gesagt er solle zur Polizei gehen und das erzählen und er sagte die würden ja keine Zeugen suchen. Im Internet steht ja auch das er keine Rückleuchen hatte.