Klaus Desinger

Idar-Oberstein: Messe schreibt erstmals schwarze Zahlen

Parteitage und Tagungen vermehrt gebucht

Idar-Oberstein Stadt. Die Messe Idar-Oberstein GmbH hat das Geschäftsjahr 2016 mit einem Umsatz von rund 650 Euro und einem Gewinn von 11 500 Euro abgeschlossen. Das teilte OB Frank Frühauf in seiner Funktion als Aufsichtsratsvorsitzender der Messegesellschaft gemeinsam mit deren Geschäftsführer Kai-Uwe Hille mit.

„Mit diesem Ergebnis sind wir natürlich mehr als zufrieden“, konstatierte OB Frühauf, „das war Anfang 2016 noch nicht absehbar.“ Nachdem das Jahr 2015 mit etwas mehr als einer schwarzen Null abgeschlossen wurde, hatte man für 2016 mit einem positiven Ergebnis von bis zu 5 000 Euro kalkuliert. „Das sich die Planzahlen jetzt mehr als verdoppelt haben ist natürlich toll“, so Frühauf.
Messechef Hille zählte die Faktoren auf, die zu dem guten Ergebnis beigetragen haben: „Bestehende Angebote wie die Tattoo-Convention oder die Mineralienwelt haben sich extrem gut etabliert, neue Angebote erweitern beständig das Veranstaltungsspektrum.“

Mehr Parteitage und Tagungen gebucht

Außerdem werden auch immer mehr Veranstaltungen wie Parteitage, Tagungen von Sportbünden oder Firmenevents gebucht.  „Es spricht sich rum, dass wir eine hervorragende Infrastruktur für solche Veranstaltungen vorhalten“, so Hille. Außerdem habe die Messe Idar-Oberstein im Vergleich zu größeren Städten eine gute Kostenstruktur. Daher gibt es deutschlandweit auch kaum eine Messegesellschaft, die schwarze Zahlen schreibt. Trotz der jetzt im zweiten Jahr hintereinander positiven Bilanz bleibt die Weiterentwicklung der Messe eine fortwährende Aufgabe.
„Wir müssen am Ball bleiben, uns ständig austauschen und neue Ideen entwickeln“, unterstreicht Frühauf.

Hundemesse kam gut an


Und die gibt es auch schon: Die 2017 erstmals durchgeführte Hunde-Messe kam gut an und ist für 2018 schon gebucht, im Oktober findet das Finale eines bundesweiten Car-Hifi-Wettbewerbs statt. Außerdem plant der OB gemeinsam mit Landrat Dr. Matthias Schneider die Durchführung eines Tages des Ehrenamts. Dabei sollen sich Vereine und Organisationen aus dem ganzen Landkreis präsentieren können. Damit möchte Frühauf unter anderem auch Menschen in die Messehalle locken, die diese bisher noch nicht besucht haben.

Eigenkapital aufstocken


„Davon gibt es immer noch viele in der Region“, glaubt der Oberbürgermeister. Er hofft, dass mit den zusätzlichen Aktivitäten die positive Entwicklung der Messegesellschaft anhält. „Es wäre gut, wenn wir über einen längeren Zeitraum schwarze Zahlen schreiben, damit wir das Eigenkapital aufstocken können.“
Außerdem wäre es mit guten Ergebnissen weiterhin möglich, regionale Projekte wie die Aufführung der ‚Carmina Burana‘ zu unterstützen, so Frühauf. Infos zur Messe unter www.messe-io.de

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.