rs

Geierlay: Der »Brückentraum« ist wahr

Deutschlands längste Hängeseilbrücke in Mörsdorf eröffnet

VG Kastellaun. Seit Samstag ist der Hunsrück um eine Attraktion reicher: Gemeinsam mit den »Brückenträumern« um Ortsbürgermeister Marcus Kirchhoff eröffnete Wirtschaftsministerin Eveline Lemke am Wochenende in Mörsdorf nach fünfmonatiger Bauzeit Deutschlands längste Hängeseilbrücke.

Jetzt ist er wahr geworden, der Brückentraum von Marcus Kirchhoff, Ingo Börsch und Hans-Peter Platten. Gemeinsam haben sie seit 2008 ausdauernd für das Mammutprojekt gekämpft, jetzt gehörten sie zu den ersten, die am Samstag gemeinsam mit der Wirtschaftsministerin, Umweltstaatssekretär Thomas Griese und Kastellauns Bürgermeister Christian Keimer die 360 Meter lange und 100 Meter hohe »Geierlay« überschritten.

Bis zu 170 000 Besucher im Jahr erwartet

»Die Brücke ist ein einzigartiges Erlebnis und eine nachhaltige Initiative der Region«, so Lemkes Fazit. »Ich bin der Überzeugung, dass die längste Hängeseilbrücke Deutschlands sich auch volkswirtschaftlich rechnet und in den kommenden Jahren Umsatz und Wertschöpfung in die Region bringt.« Bis zu 170 000 Besucher jährlich soll die imposante Konstruktion in die Region locken - und am Eröffnungswochenende war der Andrang bereits riesig. Mehr als 500 Personen drängten sich dicht an dicht im ersten Schwung über die Brücke. Für die Konstruktion des Schweizer Brückenbauers Hans Pfaffen kein Problem: Die »Geierlay« trägt bis zu 50 Tonnen - also sogar bis zu 600 Wanderer. Und auch im Anschluss an den »Premierenschwung« ließ das Interesse der Besucher nicht nach. Besucher aus ganz Deutschland wollten sich den Wanderspaß in schwindelnder Höhe nicht entgehen lassen - und wurden mit einem abwechslungsreichen Rahmenprogramm in den beiden Gemeinden Mörsdorf und Sosberg, die nun durch die einmalige Konstruktion verbunden sind, angemessen begrüßt. Insgesamt flossen rund 1,1 Millionen Euro in das ehrgeizige Projekt, wovon 70 Prozent aus Fördertöpfen des Landes und der EU stammen.

Ab sofort ist die Geierlay ganzjährig und kostenlos geöffnet. Wer mehr zu Deutschlands längster Hängeseilbrücke erfahren möchte, findet weitere Informationen, Webcam und Videos im Internet unter der Adresse: www.haengeseilbruecke.de

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.