rs

Kastellaun: Erich Pelz ist der beste Jagdschütze

Kastellaun. Erich Pelz aus Nierstein bei Mainz ist neuer Landesmeister im jagdlichen Schießen. Mit 334 von 350 möglichen Punkten setzte er sich am vergangenen Wochenende in einem spannenden Wettkampf gegen die Konkurrenz durch.

Der 66-jährige Jagdschütze aus Nierstein konnte sich mit einer starken Leistung gegen mehr als 100 Schützen aus ganz Rheinland-Pfalz durchsetzen. Dicht gefolgt wurde Pelz von Claus Sutter aus Großniederheim, der mit 329 Punkten auf Platz zwei landete. Mit 327 Punkten kam Philip Sehnert aus Lemberg auf Platz drei.

Pelz konnte mit dem Sieg in Kastellaun bereits seinen dritten Landesmeister-Titel sichern. Diese liegen jedoch schon etwas zurück, nämlich 1984 und 1988. „Ich freue mich riesig. Am Ende hatte ich schon eine gehörige Anspannung“, gibt er zu. „In diesem Jahr ist es bei mir sehr gut gelaufen. Nach guten, ersten Ergebnissen ließ ich mich von der Euphorie tragen, die bis zum Schluss anhielt.“

Bei den Damen setzte sich Christine Liebelt aus Gensingen mit 294 Punkten gegen Susanne Bumb aus Katzenbach (271 Punkte) und Jutta Vogt aus Kaiserslautern (262 Punkte) durch. In der Teamwertung errangen die Jagdschützen der LJV- Kreisgruppe Pirmasens-Zweibrücken den ersten Platz. Die Schützen der LJV-Kreisgruppe Alzey-Worms erkämpften sich den zweiten Platz vor dem Team der LJV-Kreisgruppe Rhein-Hunsrück.

Bei den Junioren (Schützen bis 27 Jahre) verwies Philipp Zerfaß aus Ransbach-Baumbach (Westerwald) mit 303 Punkten Frédéric Norheimer aus Frankenthal (300 Punkte) und Patrick Molitor aus Thomm (286 Punkte) auf die Plätze zwei und drei. In der Altersklasse (Schützen von 55 bis 64 Jahre) gewinnt Wolfgang Sehnert aus Dahn mit 320 Punkten den ersten Platz. Gefolgt wird er von Günther Degen aus Weilerbach (Kreis Kaiserslautern) mit 313 Punkten auf Platz zwei und Peter Clemens aus Flomborn mit 312 Punkten auf dem dritten Platz. Landesmeister Erich Pelz ist mit 334 Punkten auch bester Schütze in der Seniorenklasse (Schützen ab 65 Jahre). Auf Platz zwei kommt Hans Mayer aus Bann mit 321 Punkten, auf Platz drei Gerd Jung aus Bell-Völkenroth (Kreis Rhein-Hunsrück) mit 306 Punkten.

Artur Breuer aus Oberweiler-Tiefenbach (Kreis Kusel) ist mit 189 Punkten bester Schütze mit der Kurzwaffe (Pistole oder Revolver). Zweiter ist Ernst Huber aus Lauterecken (Kreis Kusel) mit 187 Punkten. Mit 182 Punkten erringt Dr. Jürgen Schönung aus Mannheim Platz drei.

Weitere Ergebnisse:

Bester Flintenschütze ist Erich Pelz mit 30 Wufscheiben.

In der Büchsendisziplin erringt Wolfgang Sehnert mit 195 Punkten den ersten Platz.

Die Große Kombination (Büchse, Flinte und Kurzwaffe) gewinnt Wolfgang Sehnert mit 501 Punkten.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.