ab

Schwerer Unfall: BMW verliert Kontrolle auf nasser B 50

Hunsrück/Nahe. Zu einem schweren Verkehrsunfall auf der B 50 im Bereich Kirchberg kam es am gestrigen Dienstagnachmittag, 25. Juli, gegen 14.55 Uhr. Dabei wurden sechs Personen zum Teil schwer verletzt.

Eine in den Niederlanden wohnhafte Familie war auf dem Weg zum Flughafen Hahn und befuhr die B 50 aus Richtung Kirchberg kommend. Der für fünf Personen ausgelegte BMW war mit sechs Personen besetzt. Zwischen den Abfahrten Kirchberg und Nieder Kostenz verlor die 21-jährige Fahrzeugführerin, vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf regennasser Fahrbahn, die Kontrolle über den von ihr geführten PKW und kam nach rechts von der Fahrbahn ab.

Hier gab es eine starke Kollision mit einem Erdvorsprung, wodurch das Fahrzeug gedreht wurde und letztlich einen seitlichen Einschlag in eine Betonbegrenzungsmauer. Die Fahrerin wurde durch den Zusammenprall schwer verletzt. Die in der 32. Woche schwangere Mutter der Fahrerin, die sich im Fahrzeug hinten links befand, erlitt durch die Kollision schwerste Kopfverletzungen. Die vier weiteren Fahrzeuginsassen wurden leicht verletzt. Die schwerstverletzte Mutter wurde mittels Rettungshubschrauber in die Universitätsklinik Mainz verbracht.

Die Fahrzeugführerin und die vier weiteren Fahrzeuginsassen wurden der Hunsrückklinik Simmern zugeführt und dort stationär aufgenommen. Es entstand Sachschaden von etwa 15 000 Euro. Die B 50 war über mehrere Stunden in Fahrtrichtung Flughafen komplett gesperrt.

Die Ermittlungen zur genauen Unfallursache dauern an. In diesem Zusammenhang sucht die Polizei Simmern Zeugen des Verkehrsunfalls. Sie werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0 67 61 / 92 10 bei der Polizei zu melden.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.