Klaus Desinger

Kuhherde außer Kontrolle

VG Kirn-Land. Die Polizei Kirn erhielt am Morgen um 4.13 Uhr mehrere Notrufe über eine Kuh-Herde, welche sich auf der Bundesstraße 41 im Bereich der Abfahrt Bad Sobernheim-Steinhardt befände. Ein Pkw soll bereits mit einem Tier zusammengestoßen sein.

Zu diesem Zeitpunkt lag die Sichtweite wegen Bodennebels unter 50 Metern. Der 46-jährige Fahrer eines Mazda CX 7 war in Richtung Kirn unterwegs, als er im dichten Nebel eine Kuh aus der Herde erfasste. Hierbei wurde sein Pkw total zerstört. Der Fahrer hingegen blieb unverletzt. Die verletzte Kuh musste noch an der Unfallstelle tierärztlich versorgt werden. Die Unfallstelle wurde von mehreren Streifenwagen mit Unterstützung der Feuerwehr und der Straßenmeisterei abgesichert, so dass es zu keinen weiteren Unfällen kam.

B 41 zweieinhalb Stunden voll gesperrt

Da sich die entlaufenen Tiere auf oder neben der Fahrbahn befanden, musste die Bundesstraße 41 für 2,5 Stunden voll gesperrt werden. Letztlich konnten die übrigen Tiere unbeschadet eingefangen werden. Der verantwortliche Tierhalter bezifferte die Herde auf 16 Tiere. Die Polizei prüft nun, ob die Voraussetzungen zur Einleitung eines Ermittlungsverfahrens wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr gegen den Tierhalter vorliegen.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.