Klaus Desinger

Frau fällt aus fahrendem Auto - schwer verletzt

Mysteriöse Szenen am Meisenheimer Schwimmbad

Meisenheim. Offenbar nach einem Streit, so sagt der Lebensgefährte der Frau, sei sie während der Fahrt aus dem Auto gesprungen. Was war passiert? Eine Frau ist am Dienstagabend beim Schwimmbad aus einem auf der B 420 in Richtung Lauterecken fahrenden Fahrzeug gefallen und wurde hierbei schwer verletzt. Die Polizei sucht weitere Zeugen des Ereignisses.

Verkehrsteilnehmer hatten um 21 Uhr die Polizei informiert, dass aus dem vor ihnen langsamer werdenden Wagen eine Frau vom Beifahrersitz herausstürzte, der Transporter der Marke Renault mit Neuwieder Kennzeichen (NR -... ) sofort anhielt und ein Mann vom Fahrersitz kommend zu der Frau eilte. Die Fahrzeuge waren auf der B 420 in Richtung Lauterecken gefahren. Der Vorfall ereignete sich konkret in Höhe der Firmen Sinzel / Beinbrech.

Fahrer lud Frau wieder ins Auto und fuhr davon

Die nachfolgenden Verkehrsteilnehmer waren bezüglich der Situation zunächst verunsichert und fuhren an dem Fahrzeug vorbei einige Meter weiter. Als sie zur Unglücksstelle zurückkamen, sahen sie einen Wagen, der bei dem Transporter angehalten hatte und verständigten die Polizei. Der Transporter und der Pkw fuhren zusammen von der Unglücksstelle in Richtung Odenbach weg. Der Fahrer und die schwerverletzte Frau wurden schließlich von der Streife im Krankenhaus angetroffen. Sie hat eine schwere Kopfverletzung erlitten und kann auch weiterhin nicht zur Aufklärung der Handlungsabläufe beitragen.

Schwere Kopfverletzungen

Der 26-jährige Fahrer des roten Transporters, einem älteren Renault, Typ FD/Master, gibt an, dass er sich mit der 26-jährigen Frau im Auto gestritten hätte und sie aus eigenem Antrieb aus dem noch fahrenden Wagen heraus gesprungen sei. Beim Sturz auf den Boden hätte sie sich die Kopfverletzung zugezogen. Die Polizei überprüfte die beiden Personen und hat zunächst noch keine konkreten Hinweise auf eine Straftat, benötigt jedoch zur weiteren Abklärung weitere Hinweise zu den Abläufen. Insbesondere werden die Insassen des vermutlich dunkelblauen PKW Dacia Logan, der schließlich vor dem Transporter angehalten hatte, gebeten, sich bei der Polizei in Lauterecken (Telefon 06382 911 0) zu melden.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.