kdd

Meisenheim: Mann tritt auf Hund ein

VG Meisenheim. Aufmerksamer Zeuge meldet der Polizei eine Tierquälerei. Gleich wegen mehrerer Delikte wird nun gegen einen 28-jährigen Mann aus Meisenheim ermittelt.

Der Zeuge rief am Samstag kurz vor Mitternacht die Polizei in Lauterecken an und teilte mit, dass ein betrunkener Mann seinen Hund mehrfach getreten hätte. Die Streife konnte die Person und den verängstigten Hund, sowie weitere Zeugen, antreffen. Der Mann war betrunken und der Hund hatte Verletzungen an der Schnauze. Um den Hund kümmerte sich eine der Zeugen.

Polizisten beleidigt

Der Mann beleidigte außerdem die eingesetzten Polizeibeamten und folgte nicht den Anweisungen der Streife. Er verbrachte daher die Nacht in der Zelle. Bei der Durchsuchung des Mannes wurde weiterhin noch Amphetamin gefunden. Gegen ihn wird nun wegen Verstoß gegen das Tierschutzgesetz, Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz und Beleidigung der eingesetzten Beamten ermittelt. Die für die Tierhaltung zuständigen Behörden werden über den Sachverhalt informiert.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.