kdd

Zeitgleich zwei Unfälle

Nach Gewitterschauer krachte es

VG Rhaunen. Am Dienstagnachmittag ereigneten sich zeitgleich auf der Landstraße 182 vor und hinter Hahnenbach, zwei Unfälle. Gegen 15.30 fuhr ein Fordfahrer in Richtung Rhaunen auf der L 182, zwischen Kirn-Kallenfels und Hahnenbach verlor er in Höhe der Mühle die Kontrolle über sein Fahrzeug.

In der scharfen Rechtskurve geriet das Fahrzeug von der Fahrbahn ab, schleuderte in die Felswand und zurück auf die Straße.  Es blieb auf dem Dach liegen, zum Glück wurde der Fahrer nicht verletzt. Ersthelfer sicherten die Unfallstelle bis zum Eintreffen der Polizei ab, diese regelte etwa 45 Minuten den Verkehr. Das Auto wurde stark beschädigt, war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Weiterer Unfall

Nur 2 900 Meter entfernt, ebenfalls auf der L 182, ereignete sich zeitgleich ein weiterer Unfall.  Hier fuhr ein Kirner mit seinem Golf von Rhaunen in Richtung Hahnenbach. Etwa 150 Meter vor der Abfahrt Sonnschied wich er nach eigenen Angaben einem Reh aus. Dabei verlor er ebenfalls die Kontrolle über sein Fahrzeug, schleuderte mit seinem Golf über die Gegenfahrbahn und blieb auf der Seite an der Felswand liegen.  Auch er konnte sich selbst aus dem Fahrzeug befreien, Passanten halfen dem Mann das Fahrzeug wieder auf die Räder zu stellen.  Der Golf musste ebenfalls abgeschleppt werden. Kurz vor den Unfällen gab es einen Gewitterschauer und die Straße war nass. Foto: Schmitt

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.