ab

Frontalzusammenstoß: Fahrer und Kind verletzt

Hunsrück/Nahe. Ein Schwerverletzter, ein leichtverletztes Kind und zwei total beschädigte Fahrzeuge waren das traurige Ergebnis eines schweren Verkehrsunfalls, der sich am Freitagnachmittag gegen 14 Uhr auf der K 45 bei Dichtelbach ereignete.

Auslöser des Unfalls war ein in Richtung Dichtelbach auf der Fahrbahnmitte fahrendes Wohnmobil. Dadurch musste eine auf Gegenfahrbahn befindliche PKW-Führerin stark abbremsen, geriet ins Schleudern und prallte frontal in einem dem Wohnmobil folgenden PKW. Dessen Fahrer wurde eingeklemmt; er wurde mit schweren Verletzungen aus dem total beschädigten PKW geborgen und in ein umliegendes Krankenhaus eingeliefert. In dem anderen PKW wurde ein Kind leicht verletzt. Wegen der umfangreichen Bergungsarbeiten musste die K 45 zwei Stunden voll gesperrt werden.

Senior verursacht zwei Unfälle Am Freitagmittag verursachte ein 79-jähriger PKW-Führer aus dem Kreisgebiet in Sohren innerhalb weniger Minuten zwei Verkehrsunfälle. Am Ortseingang, von Bärenbach kommend, stieß er zunächst gegen eine Warntafel, fuhr unbeeindruckt weiter und geriet dann in der Hauptstraße aus bislang nicht geklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn. Dort kollidierte er mit einem stehenden LKW. Polizeiliche Ermittlungen ergaben, dass der Unfallverursacher vermutlich altersbedingt nicht mehr fahrtüchtig ist, weshalb bei der zuständigen Führerscheinstelle eine Eignungsprüfung veranlasst wird.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.