rs

Freiwilliger Einsatz im Welterbe-Tal

Oberwesel. Über die Initiative „World Heritage Volunteers“ setzen sich in diesem Jahr Freiwillige zwischen 20 und 30 Jahren aus aller Welt ehrenamtlich für das UNESCO Welterbe Oberes Mittelrheintal ein. Unterstützt wird dieses Projekt unter anderem von der Mittelrhein Riesling Charta. Ziel ist es, den Erhalt und die Pflege des Oberen Mittelrheintals sicherzustellen.

Die freiwilligen Helfer sind seit dem 4. September im Mittelrheintal unterwegs und unterstützen Projekte in verschiedenen Orten entlang des Rheins. Ein Projekt der Freiwilligen wird in enger Zusammenarbeit mit der Mittelrhein Riesling Charta realisiert: an der Martinskirche in Oberwesel wird ein Weinberg angelegt. Dieser Weinberg dient zum einen der Verschönerung der Stadt Oberwesel und er fördert zudem den nachhaltigen Anbau von Wein.

„Bei dem Projekt geht es auch darum, den jungen Helfern unsere Region und die Kultur näherzubringen“, so Bernhard Praß, Vorsitzender der Mittelrhein Riesling Charta. Aus diesem Grund laden die Winzer der Riesling Charta alle Freiwilligen, die im Mittelrheintal geholfen haben, zu einem gemeinsamen Abschluss-Abendessen ein. „Dieser Abend soll ein Dankeschön an alle Helfer sein, er dient aber auch dazu den Zusammenhalt zu stärken und Erlebnisse auszutauschen“, erläutert Praß.

Eine weitere Unterstützung erfährt die Initiative der UNESCO durch den Charta Fonds. Eines der Ziele der Riesling Charta ist der Schutz des Oberen Mittelrheintals. Die Einrichtung des Charta Fonds soll diese Ziele voran bringen. Alle teilnehmenden Winzer der Riesling Charta verpflichten sich, einen festen Betrag pro verkaufter Flasche Charta-Wein in den Fonds einzuzahlen. Dieses Geld kommt dann dem Erhalt des Welterbes zugute und es werden unter anderem Projekte wie die „World Heritage Volunteers“ unterstützt.

Weitere Informationen:www.romantischer-rhein.de

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.