rs

Oberwesel: Bauverein ehrt Prof. Dr. Wolfgang Brönner

Oberwesel. Seltene Ehrung: Anlässlich seines 75. Geburtstags wurde Prof. Dr. Wolfgang Brönner, langjähriger Leiter des Landesamts für Denkmalpflege, von der Universität in Mainz mit einer Festschrift geehrt. Auch Vertreter des Bauvereins Historische Stadt Oberwesel hatten sich inhaltlich und finanziell an der Festschrift beteiligt.

Mit Oberwesel fühlt sich Wolfgang Brönner wegen der vielen Baudenkmäler und der reichen Geschichte der Stadt besonders eng verbunden: Gleich zu Beginn seiner Amtszeit als Leiter des Landesamts für Denkmalpflege in Mainz riet er als oberster Denkmalschützer dem damaligen Stadtbürgermeister Willy Wißkirchen  zur Erhaltung der historischen Stadtmauer einen privaten Förderverein zu gründen.
Der Bauverein ließ sich bei seiner Arbeit an der Stadtmauer von Anfang an in Fragen des Denkmalschutzes von Experten beraten. Vorsitzender des Wissenschaftlichen Beirats ist seit vielen Jahren Prof. Dr. Bönner.

Der Bauverein verdankt ihm viel. Es ist insbesondere sein Verdienst, dass die Stadtmauer nicht historisierend sondern weitgehend auf historischer Grundlage saniert wurde. Auf seine Anregung hin wurde die Stadtmauer auf weite Strecken begehbar gemacht. Diese Maßnahme hat den Tourismus sehr gefördert. Nicht zuletzt ist es  Dr. Brönner zu verdanken, dass der Bauverein für seine Arbeit mit der höchsten Auszeichnung geehrt wurde, die es in der Denkmalpflege gibt. Das Deutsche Nationalkomitee verlieh ihm im Jahr 2008 die Silberne Halbkugel für die Sanierung der Stadtmauer.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.