rs

Mehr als 200 Temposünder auf der B 50

Simmern. Stattliche Bilanz für einen Sonntagnachmittag: Die Verkehrsdirektion Koblenz führte gestern auf der B 50 in Fahrtrichtung Hahn eine Geschwindigkeitsmessung durch. Insgesamt gingen den Beamten 210 Temposünder ins Netz. Der Tagesschnellste war mit sage und schreibe 219 Stundenkilometern unterwegs - bei erlaubten 120.

Er darf jetzt - ebenso wie acht weitere Fahrzeugführer - mit einem Fahrverbot rechnen. 82 Autofahrer können sich auf Ordungswidrigkeitenanzeigen einstellen. 128 Temposünder bewegten sich im Bereich von Verwarnungen, das heißt Strafgelder bis 55 Euro.

Insgesamt passierten am Sonntagnachmittag 1460 Fahrzeuge die Messstelle im Bereich der Kreismülldeponie.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.