ab

Schneller Feuerwehreinsatz verhinderte Schlimmeres

Hunsrück/Nahe. Am Mittwochabend, 19. Juli, gegen 18 Uhr wurde die Feuerwehr Simmern zu einem Mülltonnenbrand an die Dr. Kurt-Schöllhammer Schule in Simmern alarmiert. Bereits auf der Anfahrt wurde aufgrund der massiven Rauchentwicklung das Alarmstichwort auf „B2 Gebäudebrand“ erhöht und weitere Kräfte nachalarmiert.

Begünstigt durch den großzügigen Dachüberstand, unter dem die Tonnen abgestellt waren konnte sich das Feuer sehr schnell auf das Gebäude ausbreiten. Beim Eintreffen an der Einsatzstelle standen vier Mülltonen und Teile der Dachunterkonstruktion in Vollbrand. Durch mehrere geborstene Fensteröffnungen breitete sich heißer Brandrauch im Gebäude aus, wodurch die Gefahr eines Totalverlustes kurz bevor stand. Durch gezielte taktische Maßnahmen der Feuerwehr konnte das Feuer unter dem Einsatz von zwei Hohlstrahlrohren unter Atemschutz schnell unter Kontrolle gebracht und der Schaden auf das vorgefundene Ausmaß begrenzt werden. Nach etwa drei Stunden waren die Löscharbeiten und die erforderlich gewordenen, umfangreichen Belüftungsmaßnahmen beendet.

Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Simmern, Kümbdchen-Keidelheim und Tiefenbach mit insgesamt 36 Kräften. Über die Brandursache ist noch nichts bekannt.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.