ab

Stiftung "Mittelpunkt Mensch" wirbt um Familienpaten

Hunsrück/Nahe. "Mittelpunkt Mensch" - die Stiftung des Caritasverbandes Rhein-Hunsrück-Nahe - macht sich in den Landkreisen Rhein-Hunsrück, Bad Kreuznach und Birkenfeld seit jeher vor allem für Kinder stark. Aktuell steht das Caritas-Projekt "Familienpatenschaften" besonders im Fokus der Stiftung. Dafür ging das sechsköpfige Kuratorium um die Vorsitzende Julia Klöckner nun sozusagen "auf die Straße".

Zur beliebtesten Einkaufszeit an einem Samstag stellten die Kuratoriumsmitglieder im Simmerner Globus-Markt die Familienpatenschaften vor. Ehrenamtliche „Patinnen“ und „Paten“ geben Familien und werdenden Eltern Unterstützung, bevor diesen die Dinge über den Kopf zu wachsen drohen.

Menschen, die sich dafür vielleicht engagieren möchten, waren am Info-Stand der Stiftung ebenso angesprochen, wie Familien, denen eine Patenschaft Entlastung bringen könnte. Keine Frage blieb offen: Gemeinsam mit dem Stiftungskuratorium standen zwei Caritas-Mitarbeiterinnen für Gespräche zur Verfügung.

„Für uns gehört es ganz einfach zu unserem Engagement im Kuratorium der Stiftung ‚Mittelpunkt Mensch‘, dass wir uns sichtbar hinter dieses wichtige Förderprojekt stellen“, erläutert Julia Klöckner auch im Namen ihrer Mitstreiter. Dies sei die beste Art zu zeigen, wie sehr man persönlich von dem Angebot der Familienpatenschaften überzeugt ist, bekräftigt der stellvertretende Kuratoriumsvorsitzende Walter Desch.

Victoria Müller-Ensel freut sich sehr über den tatkräftigen Einsatz. „Eine Selbstverständlichkeit ist dieser aber keineswegs“, betont die Caritasdirektorin: „An dieser Stelle sollte unbedingt gesagt werden, dass die Arbeit im Stiftungskuratorium ebenfalls ehrenamtlich geschieht. Umso bemerkenswerter ist es, wie viel Zeit alle Kuratoren hier investieren!“

Spenden an die Stiftung „Mittelpunkt Mensch“ sind möglich per Pax-Bank Köln, IBAN DE02 3706 0193 3017 0160 15. Weitere Details zur Stiftung nennt Victoria Müller-Ensel, Telefon: 06 71 / 8 38 28 18; E-Mail V.Mueller-Ensel@caritas-rhn.de.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.