red

Sich mit anderen messen und besser integrieren

Aufgrund der guten Resonanz vom Vorjahr entschied die Jugendabteilung der DJK Horath erneut ein Jedermann-Turnier im Rahmen des Sportfestes auszurichten. Teilnehmen konnten alle Kinder und Jugendlichen von 13 bis 18 Jahren, die Spaß am Fußball haben - reine Jungen- und Mädchenteams genauso wie gemischte Mannschaften.

In diesem Jahr fanden sich insgesamt acht Mannschaften neben den eigenen Spielern auf dem Horather Sportplatz zusammen: "Hang Over 96", "SV Rapperath lebt", Titelverteidiger "Insane Football" sowie als Teams aus Jugendheimen und Jugendhilfeeinrichtungen "Don Bosco Trier", "Kicker der Longuischer Mühle" aus Schweich, "Westeifel e. V. Neuerburg" und "Weltauswahl Zell". Letztere Mannschaft setzt sich aus Fußballern mit Fluchterfahrung zusammen.

Die Jugendabteilung Horath hat sich zum Ziel gesetzt, mit dem Jedermann-Turnier Kindern und Jugendlichen aus sozialen Einrichtungen die Möglichkeit zu geben, sich mit anderen Teams zu messen und sich ins Vereinsleben zu integrieren. Turniersieger wurde die Mannschaft "Hang Over 96". Foto: FF

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.