pug

Verfolgung - Unfall - Haftbefehl

Bernkastel.  Nächtliche Verfolgungsfahrt mit anschließendem Verkehrsunfall – Der Fahrer wurde per Haftbefehl gesucht

Am Freitag, 10. Februar, kurz vor 2 Uhr in der Nacht versuchten Polizisten in Höhe der Moselbrücke Bernkastel-Kues einen PKW zu kontrollieren. Als der Fahrer den Streifenwagen erkannte, beschleunigte er und raste davon.

Die Funkstreife nahm die Verfolgung auf, konnte jedoch nicht ganz auf das flüchtende Fahrzeug aufschließen: Dessen Geschwindigkeit war zu hoch. Kurz hinter der Ortseinfahrt Andel, aus Richtung Bernkastel gesehen, verlor der Fahrer des flüchtenden PKW aufgrund seiner enorm überhöhten Geschwindigkeit die Kontrolle über das Fahrzeug und kam von der Fahrbahn ab.

Der PKW fuhr in ein Bushaltehäuschen, riss eine Straßenlaterne um. Der Fahrer wurde durch den Aufprall aus dem Fahrzeug geschleudert und schwer verletzt. Die Polizisten erledigten die Erstversorgung bis zum Eintreffen des DRK.

Im Zuge der Ermittlungen stellte sich heraus, dass der 26-jährige Fahrer per Haftbefehl gesucht wird und keinen Führerschein hat.

Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 20000 Euro. Im Einsatz waren die Feuerwehr Kues, das DRK und Notarzt sowie die Polizei Bernkastel-Kues.   Foto: Polizei 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.