pug 1 Kommentar

Wieder Schuss auf Autofahrer in Bernkastel-Kues

Nachdem es nach dem 28. Dezember 2016 jetzt wieder zu einer Schussabgabe auf ein fahrendes Fahrzeug gab, sucht die Polizei nach Hinweisen auf den Schützen.

Am vergangenen Donnerstagabend, 19.Januar, gegen 17.30 Uhr, war ein PKW-Fahrer auf der Bundesstraße von Bernkastel-Kues nach Andel unterwegs, als er in Höhe der „Alten Brauerei“ einen Schlag an seinem Fahrzeug wahrnahm. Erst im zweiten Moment bemerkte der Fahrer, dass die linke hintere Seitenscheibe zersplittert war.

Die Spurensicherung durch die Polizei brachte ans Licht, dass die Scheibe (wie in den Fällen Ende des Jahres 2016) von einem Geschoss getroffen wurde. Allerdings geht die Polizei davon aus, dass keine echte Munition im Spiel ist, sondern vom Unbekannten eher Steine oder Metallteile verschossen werden.

Gesichert scheint auch, dass sich der Schütze bei seinen Attacken auf der Seite der Wohnbebauung befand. Die Polizei bittet Zeugen, die sich an verdächtige Feststellungen erinnern können, sich mit der Polizei in Bernkastel-Kues (06531/9527-0) in Verbindung zu setzen. Auch sind Verkehrsteilnehmer aufgerufen, ähnliche Vorkommnisse/Schäden zu melden, die ihnen beim Befahren der Strecke zwischen Bernkastel-Kues und Andel auffällig waren.   Foto: Fotolia

Artikel kommentieren

Kommentar von Alexander Griesbeck
Was hat die Pistole als Aufmacher des Artikels zu suchen?
Kann's wieder mal nicht reißerisch genug sein?
Oder will man wieder mal legale Waffenbesitzer verunglimpfen?!!

Schmuck aus Wohnhaus gestohlen

Bombogen. Am späten Montagnachmittag, 19. Februar, wurde gegen 17.50 Uhr in ein Einfamilienhaus in Wittlich-Bombogen eingebrochen. Der oder die Täter drangen durch ein rückwärtig gelegenes Fenster in das Haus „Auf dem Büschelchen“ ein, wurden jedoch durch den nach Hause kommenden Besitzer überrascht. Dieser beobachtete wie einer der möglicherweise mehreren Eindringlinge flüchtete und Schmuck als Beute mitnahm. Der geflüchtete Täter wird als circa 180 Zentimeter groß beschrieben, seine Kleidung bestand laut Zeugenaussage aus einem grauen Oberteil, einem Pullover oder einer Jacke.   Bei der Straße „Auf dem Büschelchen“ handelt es sich um eine ruhige Wohnstraße im Ortsteil Bombogen nahe der L 54, zwischen Bombogen und Wengerohr. Die angrenzenden Feldwege in Richtung St. Paul und Sterenbachweiher werden gerne durch Spaziergänger genutzt, von denen möglicherweise jemand Zeuge des Geschehens geworden ist.   Die Polizei Wittlich bittet um Hinweise aus der Bevölkerung. Wer zum fraglichen Zeitpunkt verdächtige Personen oder Fahrzeuge in dem Bereich gesehen hat, die augenscheinlich nicht den Bewohnern der Straßen zuzuordnen sind, meldet sich bitte bei der Polizeiinspektion (PI) unter Tel. 06571 / 92 60 oder per E-Mail an piwittlich@polizei.rlp.de oder bei der Kriminalinspektion (KI) unter Tel. 06571 / 9 50 00 sowie per E-Mail an kiwittlich@polizei.rlp.de. Foto: Archiv   Am späten Montagnachmittag, 19. Februar, wurde gegen 17.50 Uhr in ein Einfamilienhaus in Wittlich-Bombogen eingebrochen. Der oder die Täter drangen durch ein rückwärtig gelegenes Fenster in das Haus „Auf dem Büschelchen“ ein, wurden jedoch durch den…

weiterlesen