stp

Quer durch das Strafrecht auf der A 1

Cochem. Am Mittwochmorgen, 4. Oktober, gegen 7.30 Uhr, hat ein Verkehrsteilnehmer der Polizeiautobahnstation Schweich gemeldet, dass vor ihm auf der A 1, in Höhe des Rastplatzes Pohlbach, ein silberner Suzuki Alto mit COC-Kennzeichen in Schlangenlinien in Fahrtrichtung Koblenz fahren würde.

Das Fahrzeug sei bereits mit der Schutzplanke kollidiert. Der Fahrer hätte seine Fahrt jedoch unbeirrt fortgesetzt. Durch eine Streifenwagenbesatzung konnte das Fahrzeug im Bereich der Raststätte Eifel-Ost  einer Verkehrskontrolle unterzogen werden. Der 58-jährige, offensichtlich amtsbekannte Fahrer, der aufgrund vorheriger Trunkenheitsfahrten keine Fahrerlaubnis mehr besitzt, stand erneut deutlich unter Alkoholeinfluss. Die Kennzeichen an seinem Fahrzeug sowie zwei weitere im Fahrzeug aufgefundenen Kennzeichen waren gestohlen und das Auto wies keinen Versicherungsschutz auf. Der aus dem Raum Köln stammende Beschuldigte gab an, auf dem Weg nach Aachen zu einer Gerichtsverhandlung gegen ihn zu sein. Er wurde festgenommen und aufgrund eines Untersuchungshaftbefehls in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Sein Fahrzeug wurde zur Unterbindung weiterer Fahrten und zum Schutz der Allgemeinheit polizeilich verwertet, so die Polizei.

Personen, die durch das Verhalten des Mannes gefährdet worden sind, werden gebeten, sich bei der Polizeiautobahnstation Schweich unter 0 65 02 / 9 16 50 zu melden.

Themenfoto: Archiv

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.